merken
PLUS Riesa

Riesa: Händler tasten sich an Click & Collect heran

Etliche Geschäfte in der Stadt bieten den seit Montag erlaubten Service. Bei reger Nutzung könnte das in der Elbgalerie zu Änderungen führen, so der Centermanager.

Steffen Kuge verkauft in der Elbgalerie Uhren und Schmuck. Wegen der Corona-Regeln durfte er das zuletzt nicht. Nun geht es wieder – über den Bestell- und Abholservice, der unter der Bezeichnung "Click & Collect" derzeit in aller Munde ist.
Steffen Kuge verkauft in der Elbgalerie Uhren und Schmuck. Wegen der Corona-Regeln durfte er das zuletzt nicht. Nun geht es wieder – über den Bestell- und Abholservice, der unter der Bezeichnung "Click & Collect" derzeit in aller Munde ist. © Klaus Dieter Bruehl

Riesa. Darf es eine neue Armbanduhr sein? Steffen Kuge vom gleichnamigen Uhren- und Schmuckgeschäft in der Elbgalerie gehört zu den Händlern in Riesa, die jetzt Einkaufen mittels Click-&-Collect-Service ermöglichen. Die passenden Stücke können sich Kunden beim Blick durchs Ladenfenster aussuchen und dann anrufen oder eine Mail schreiben, um einen Abholtermin im Laden zu vereinbaren.

Das Schmuckgeschäft ist nicht das Einzige, das den infektionsschutzkonformen Einkaufsservice anbietet. Ein erster Überblick ergab am Montag, dass das in der Elbgalerie zum Beispiel auch die Parfümerie Aurel macht, ebenso das Fotogeschäft Foto Porst, erzählt Centermanager Andree Schittko. Auch bei den Modehändlern Girl & Boy sowie C&A können vorab bestellte Waren abgeholt werden. Mediamarkt hat bereits seit Längerem einen Abholservice.

Anzeige
Allzeit gut beraten
Allzeit gut beraten

Kompetente Unterstützung zu Gesundheit und den passenden Produkten findet man in Riesa in der Domos-Apotheke in der Elbgalerie sowie in der Galeria-Apotheke.

Knackpunkt Hygienekonzept

Ob im Laufe der Woche noch weitere Elbgalerie-Händler Click & Collect anbieten und wie die Möglichkeit von den Kunden angenommen werde, müsse sich zeigen, so der Centermanager. Sollte sich herausstellen, dass viele Menschen den Service nutzen, könnte es sein, dass das Einkaufszentrum sogar sein Hygienekonzept umstellen muss. "Wir sind ja aufgefordert, Kundenansammlungen zu vermeiden", sagt Andree Schittko. Konzentriere sich der Abholverkehr zu bestimmten Zeiten, könne er sich eine Staffelung der Abholzeiten vorstellen, um alles zu entzerren.

Wie Click & Collect tatsächlich angenommen wird, das müsse jetzt einfach getestet werden, sagt auch Elke Ullrich, Centerleiterin im Riesapark. Die Erfahrungen aus anderen Bundesländern würden zeigen, dass es in einigen Bereichen besser funktioniere als in anderen. "Wir hoffen und wünschen uns natürlich, dass es von vielen Kunden angenommen wird", sagt Ullrich, "damit die Mühen der Händler auch belohnt werden."

Auch im Riesapark bieten der Centermanagerin zufolge mehrere Läden Service an. Unter anderem der Elektrohändler Medimax, der Toom-Baumarkt - aber auch kleinere Geschäfte wie der Bastelladen Müller, der Einrichtungsladen "Schöneres Wohnen" oder das Floristikgeschäft Blumenwerkstatt. Elke Ullrich freut sich außerdem, dass "Stilecht Jeans & Fashion" dabei ist. Für die Modebranche sei Click & Collect eine besondere Herausforderung. Kleidung müsse schließlich passen.

"Collect können alle, Click ist schwieriger"

Das bestätigt auch Claudia Mückel-Branig, Inhaberin des Damenmodegeschäfts Toujours am Boulevard. Sie ist gleichzeitig Chefin der Innenstadt-Händlervereinigung WIR, die gerade noch dabei ist, herauszufinden, welche Mitglieder Click & Collect anbieten. Gerade für die kleineren Geschäfte sieht Claudia Mückel-Branig die Schwierigkeiten vor allem auf der technischen Seite: "Collect können wir alle, aber bei Click wird es schwierig." Längst nicht jeder habe einen Online-Shop, wie man ihn von großen Anbietern kenne. Bei der aktuellen Lage sei das finanziell auch für viele nicht zu stemmen. Hinzu komme, dass die Ankündigung der Landesregierung, dass Click & Collect in Sachsen zulässig ist, erst Mitte voriger Woche gekommen sei.

Sie selbst habe auf ihrer Webseite einige Kleidungsstücke in verschiedenen Größen eingestellt, die sich Kunden dann heraussuchen und am Geschäft abholen können, erzählt Claudia Mückel-Branig. "Dafür müssen sie sich aber eben per Mail oder telefonisch melden." Manche Kundin mache das auch, gerade die Stammkundschaft halte die Treue. "Aber ein Run ist das es nicht, eher ein Tropfen auf den heißen Stein."

Weiterführende Artikel

Die Sachsen kaufen mehr ein

Die Sachsen kaufen mehr ein

Trotz Corona: Die Umsätze im sächsischen Einzelhandel sind im vergangenen Jahr gestiegen. Doch davon hatten nicht alle etwas.

Drogerie wegen Umbaus zu

Drogerie wegen Umbaus zu

Rossmann in der Elbgalerie ist momentan nicht geöffnet. Lange hält der Zustand aber nicht an.

Ein Profiteur bei Click & Collect könnten nach Einschätzung von Handelsexperten die Baumärkte sein. Der Stabilo-Fachmarkt in Pausitz verzeichnet aber im Moment keinen Ansturm, sagt Marktleiter Klaus-Peter Heine. Von dem Service werde aber durchaus Gebrauch gemacht. Die Kunden würden telefonisch oder per E-Mail im Markt ordern – Stabilo stelle die Waren dann zur Abholung bereit und rufe die Kunden dazu vorher an. Die Nachfrage sei breit gefächert – von Autochemie über Gartenerde bis hin zu Schneeschieber und Streusalz.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa