SZ + Riesa
Merken

Hat Riesas Radweg-Wirrwarr bald ein Ende?

Seit bald 20 Jahren ist der Bereich rund um die Elbbrücke in Riesa ein Graus für Radfahrer. Jetzt plant der Freistaat hier bauliche Änderungen.

Von Stefan Lehmann
 4 Min.
Teilen
Folgen
Für manchen Radfahrer ist die Wegeführung nahe der Riesaer Elbbrücken irritierend - so wie hier für den Geschäftsführer des ADFC Sachsen, Konrad Krause bei einem Test im Jahr 2017. Stadt und Land arbeiten jetzt an einer baulichen Lösung.
Für manchen Radfahrer ist die Wegeführung nahe der Riesaer Elbbrücken irritierend - so wie hier für den Geschäftsführer des ADFC Sachsen, Konrad Krause bei einem Test im Jahr 2017. Stadt und Land arbeiten jetzt an einer baulichen Lösung. © Sebastian Schultz

Riesa. Radtouristen haben es nicht leicht in Riesa. Vor allem der Bereich rund um die B 169 wird für viele Ortsunkundige zu einem echten Problem. Einmal nach links zur Fußgängerampel, über die Berliner Straße und anschließend auf der Brücke über die B 169, um dann nach rechts Richtung Elbbrücke zu kommen: Die jetzige Wegführung wird als irritierend und umständlich kritisiert. Die Grünen kritisierten sie 2017 als "völlige Fehlplanung", ein Test des Radfahrerverbands ADFC für die SZ kam zu einem ganz ähnlichen Schluss. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Riesa