merken
PLUS Riesa

Röhrbornbrücke soll Ende November fertig werden

Über die Jahnaquerung rollt aktuell viel Verkehr, gleichzeitig wird das Bauwerk teilweise saniert. Laut Rathaus liegt das Projekt terminlich im Plan.

An der Jahnabrücke an der Röhrbornmühle wird noch fast bis Dezember gebaut.
An der Jahnabrücke an der Röhrbornmühle wird noch fast bis Dezember gebaut. © Eric Weser

Riesa. Die Arbeiten an der Jahnabrücke neben der Röhrbornmühle in Altriesa sollen am 29. November enden. Das geht aus dem aktuellen Bericht zum städtischen Baugeschehen hervor, den die Stadtverwaltung im Bauausschuss vorgestellt hat.

Demnach befinden sich die Sanierungsarbeiten an der Brücke, die auch Bauwerk 14 heißt, derzeit im geplanten Bauablauf. Die Betonsanierung an den sogenannten Brückenkappen zur Röhrbornmühle hin sei fertiggestellt. Demnächst soll das neue Brückengeländer auf dieser Seite angebracht werden. Dann soll es mit den Arbeiten auf der anderen Brückenseite, zum Stadtpark hin, weitergehen.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Die Teilsanierung der Brücke war im Juli gestartet und zunächst bis Ende Oktober geplant gewesen. Nach Stadt-Angaben stellte sich zwischenzeitlich heraus, dass die Schäden an den Brückenkappen größer waren, als angenommen, weshalb sich die Bauzeit verlängert hatte.

Die Röhrbornbrücke ist infolge der Bauarbeiten weiter nur einspurig befahrbar, es gibt eine Ampelregelung. Kritik hatte das ausgelöst, weil die Straße eine wichtige Umleitungsstrecke infolge des gleichzeitig stattfindenden Brückenbaus an der Poppitzer Landstraße ist.

Der Brückenbau an der Poppitzer Landstraße geht aufs Ende zu.
Der Brückenbau an der Poppitzer Landstraße geht aufs Ende zu. © Eric Weser

Die dortige Maßnahme soll indes wie gehabt am 25. Oktober enden, einem Montag. Für den Tag ist die Abnahme geplant – auf die danach wohl auch die Verkehrsfreigabe folgen dürfte. (SZ)

Mehr zum Thema Riesa