merken
PLUS Riesa

Schüler kochen im Doppelstockbus

Die Grundschule Nünchritz ist in diesem Jahr der erste Halt des Kochbusses auf seiner Tour durch Sachsen gewesen. 200 Schulen hatten sich beworben.

Selbstgemachte Pommes frites schmecken großartig. Das finden auch diese jungen Köche der Grundschule Nünchritz.
Selbstgemachte Pommes frites schmecken großartig. Das finden auch diese jungen Köche der Grundschule Nünchritz. © Jörg Richter

Nünchritz. Ein Schnitt mit dem Sparschäler in den Finger kann lange wehtun. Sehr lange sogar. Das weiß Martin Schneider, der Fahrer des Kochbusses aus Berlin. Er tourt zurzeit mit dem grünen Doppelstockbus quer durch Sachsen und bringt Schülern das Kochen bei. In dieser Woche hat er seine Erdäpfel-Rundfahrt in Nünchritz gestartet und zeigte dabei Grundschülern, was man aus Kartoffeln zubereiten kann.

"Meine Erfahrung ist, dass Kinder eigentlich gern kochen", sagt Schneider. "Leider wird es zuhause zu wenig gemacht." Meist muss es schnell gehen, nehmen sich Eltern wenig Zeit, mit ihren Kindern das Mittagessen zuzubereiten. Zudem haben Mütter und Väter oft Angst, ihre Schützlinge könnten sich schneiden. "Dabei muss es ja kein großes Messer sein", sagt der Berliner Koch. Ein kleines reiche aus. Oder eben auch ein Sparschäler.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

In Nünchritz hatten die kleinen Köche jeweils eine Unterrichtsstunde Zeit, ein Kartoffelgericht zu zaubern. Die erste Gruppe, die aus Glaubitzer Kindern der Klasse 3a und 4a bestand, durfte Pommes frites backen. Schneider zeigte ihnen, wie man die Kartoffel gefahrlos schält und in längliche Stäbchen schneidet.

Während die Pommes im Ofen brieten, bereitete er auch noch eine Tomatensoße zu. Statt Ketchup nahm er Gemüsebrühe als Grundlage. Für den Geschmack sorgte Tomatenmark und für die typische Farbe verwendete er rote Beete. "Wer nicht weiß, dass da Gemüse drin ist, kriegt das gar nicht mit", sagt der Kochbus-Koch.

Das fanden auch die hiesigen Grundschüler. Denn nach dem Servieren der Pommes frites und des Tomaten-Dips war das "zweite Frühstück" ratzfatz verputzt. Anschließend gab es für jeden noch einen Sack Kartoffeln zum Üben für Zuhause. Auch die grüne Schürze und die weiße Kochmütze durfte jedes Kind behalten. "Damit eure Eltern wissen, wer jetzt der Chef in der Küche ist", so Schneider lächelnd.

Der Kochbus vor der Grundschule Nünchritz mit Schülern der Klassen 3a und 4a, Koch Martin Schneider und Lehrerin Anett Püschel.
Der Kochbus vor der Grundschule Nünchritz mit Schülern der Klassen 3a und 4a, Koch Martin Schneider und Lehrerin Anett Püschel. © Jörg Richter
Kochbus in der Grundschule Nünchritz mit Schülern der Klassen 3a und 4a. Koch Martin Schneider und Lehrerin Püschel
Foto: Jörg Richter
Kochbus in der Grundschule Nünchritz mit Schülern der Klassen 3a und 4a. Koch Martin Schneider und Lehrerin Püschel Foto: Jörg Richter © Jörg Richter
Kochbus in der Grundschule Nünchritz mit Schülern der Klassen 3a und 4a. Koch Martin Schneider und Lehrerin Püschel
Foto: Jörg Richter
Kochbus in der Grundschule Nünchritz mit Schülern der Klassen 3a und 4a. Koch Martin Schneider und Lehrerin Püschel Foto: Jörg Richter © Jörg Richter

Seit 2008 fährt der umgebaute MAN-Doppelstockbus (Baujahr 1974) durch ganz Deutschland. Seit 2014 bringt er im Auftrag der Marktgemeinschaft Erdäpfel die heimische Kartoffel an sächsische Schulen. Ziel ist es, die Kinder mit der Kartoffel als natürlichen Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung vertraut zu machen.

Bereits zum zweiten Mal hat der Kochbus in Nünchritz Halt gemacht. Lehrerin Anett Püschel, die hier den Schulgarten betreut, hatte den Kontakt hergestellt und sich im Namen der hiesigen Grundschule beworben.

„Über 200 sächsische Schulen haben auch dieses Jahr am Schulgartenprojekt ‚Kids an die Knolle‘ teilgenommen. Für dieses Engagement wollen wir uns bedanken und schicken den Kochbus auch 2021 wieder auf Tour“, so Andreas Kramer und Jürgen Klamt, die Geschäftsführer der Marktgemeinschaft Erdäpfel.

Bis Mitte Oktober ist der Kochbus an 20 Grundschulen in Sachsen zu Gast. Auftakt war in Nünchritz. Nächster Halt im Landkreis Meißen ist am 27. September in Kötzschenbroda bei Radebeul. An jeder Schule finden fünf Koch-Durchgänge mit jeweils bis zu 15 Kindern statt. Dabei werden auch Kartoffelsuppe oder Kartoffeln und Quark zubereitet. Die Erdäpfel-Kochbus-Tour ist in Sachsen der Höhepunkt des bundesweiten Projektes „Kids an die Knolle“, das vom Deutschen Kartoffel Handels Verband initiiert wurde und an dem sich auch die Nünchritzer Grundschule beteiligte.

Mehr zum Thema Riesa