Merken
Riesa

Schwibbogen erleuchtet das Dorf

Der Weihnachtsschmuck aus Metall war eine Idee des Ortschaftsrats – aber die Umsetzung nicht ganz einfach.

 1 Min.
Der Schwibbogen am Nickritzer Dorfplatz vor der Feuerwehr steht: Das freut Ortsvorsteherin Gudrun Neugebauer (l.) und ihre Mitstreiter Barbara Pforte, Knut Meuche und Joachim Pforte (v.l.n.r.).
Der Schwibbogen am Nickritzer Dorfplatz vor der Feuerwehr steht: Das freut Ortsvorsteherin Gudrun Neugebauer (l.) und ihre Mitstreiter Barbara Pforte, Knut Meuche und Joachim Pforte (v.l.n.r.). © Sebastian Schultz

Riesa. Der Riesaer Ortsteil Nickritz hat eine neue Attraktion: einen Schwibbogen aus Metall. Die Idee dazu kam vom Ortschaftsrat um Chefin Gudrun Neugebauer. Umgesetzt werden konnte das Projekt mithilfe des Bürgerhaushalts, den Riesa dieses Jahr ausgelobt hatte, um Kleinprojekte von Anwohnern zu unterstützen.

Damit der drei Meter breite und anderthalb Meter hohe Weihnachtsschmuck mit dem Wald-Motiv leuchten kann, war einige Vorarbeit nötig: Fundamente, Halterungen, Elektroinstallation. Nun soll der Schwibbogen, dessen Beleuchtung sich per Dämmerungssensor ein- und ausschaltet, bis Anfang Januar das Dorf illuminieren. (SZ)

Anzeige
Grußanzeigen zum Valentinstag versenden!
Grußanzeigen zum Valentinstag versenden!

Versenden Sie Herzensgrüße! In Ihrer Sächsischen Zeitung, den Dresdner Neuesten Nachrichten und in der Morgenpost.

Mehr zum Thema Riesa