merken
Riesa

Spendenrekord beim Kinderschutzbund

Mehr als 300 Päckchen haben die Riesaer diesmal für Kinder aus der Stadt gepackt.

Der achtjährige Stenley durfte schon vor dem 2. Advent sein Päckchen öffnen.
Der achtjährige Stenley durfte schon vor dem 2. Advent sein Päckchen öffnen. © Sebastian Schultz

Riesa. Eigentlich sind es noch ein paar Tage bis Heiligabend – der achtjährige Stenley durfte aber schon am Freitag ein Geschenk öffnen. „In dem Paket war an alles gedacht“, sagt Gitta Frensel vom Jugendhilfeprojekt der Volkssolidarität. Insgesamt 327 Pakete hatten Privatleute, Institutionen und Unternehmen auf Initiative des Stadtbahnvereins für bedürftige Kinder gespendet, 30 Prozent mehr als im Vorjahr. "So was hatten wir noch nicht", so Frensel.

Dabei seien das Engagement und die Spendenbereitschaft in Riesa immer sehr gut, sagt Frensel, die auch den Kinderschutzbund in Riesa leitet. Ein Teil der Geschenke soll auch noch an Kinder gehen, die nicht direkt von der Volkssolidarität begleitet werden, etwa an Schüler der Lichtblick-Förderschule. "Herzlichen Dank an alle Spender für die vielen liebevoll gepackten Geschenke!", sagt Gitta Frensel. (SZ/stl)

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Von der Volksbank gab's noch ein Geschenk an den Kinderschutzbund. Im Bild von links: Gitta Frensel, Stenley und Familienhelferin Sandra Arlt-Riehle .
Von der Volksbank gab's noch ein Geschenk an den Kinderschutzbund. Im Bild von links: Gitta Frensel, Stenley und Familienhelferin Sandra Arlt-Riehle . © Sebastian Schultz

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa