merken
PLUS Riesa

Strehlas Markt steht größerer Bau bevor

Auf dem zentralen Platz der Stadt wird in den nächsten Monaten kräftig gebuddelt. Die Einschränkungen dadurch will die Stadt so gering wie möglich halten.

Auf dem Strehlaer Rathausplatz soll es über mehrere Monate zu umfangreichen Tiefbauarbeiten kommen.
Auf dem Strehlaer Rathausplatz soll es über mehrere Monate zu umfangreichen Tiefbauarbeiten kommen. © Eric Weser

Strehla. Auf dem Strehlaer Markt wird es in den nächsten Monaten zu umfangreichen Tiefbauarbeiten kommen. Verantwortlich dafür sei der Versorger Sachsen-Energie (früher: Enso), teilte die Stadtverwaltung mit, die im Stadtrat über Einzelheiten der geplanten Maßnahme informierte.

Von den Arbeiten wird demnach vor allem der Bereich an der Bushaltestelle betroffen sein, in dem auch Hausanschlüsse gewechselt werden. Auch die Goldgasse 1 solle einen neuen Hausanschluss bekommen. Ebenfalls werde am ehemaligen Stern aufgeschachtet, und in dem Zusammenhang neue Kabel gelegt. In der Goldgasse soll eine neue Trafostation neben der alten errichtet werden. Ziel sei, die Station in der Badergasse außer Betrieb zu nehmen.

Anzeige
Vom Hotel bis zur Villa
Vom Hotel bis zur Villa

Ersteigern Sie attraktive Immobilien aus ganz Mitteldeutschland bei den sächsischen Sommer-Auktionen in Dresden und Leipzig.

Infolge der Arbeiten werde es zu Einschränkungen bei den Parkflächen kommen, hieß es seitens der Stadt. Man sei aber bemüht, diese auf ein Minimum zu beschränken.

Die Arbeiten, die das Tiefbau-Unternehmen Grünberg aus Röderland im Auftrag von Sachsen-Energie ausführen soll, sind laut der Strehlaer Stadtverwaltung im Zeitraum vom 10. Mai bis 31. Oktober vorgesehen. (SZ/ewe)

» Mehr lokale Nachrichten gibt's hier – aus Riesa, Großenhain, Meißen, Radebeul

Mehr zum Thema Riesa