merken
PLUS Riesa

Riesa: Defekte Ampel mit Folgen

Am Anfang stand ein Stromausfall. Und dann gibt es binnen zweier Tage auf derselben Kreuzung drei Unfälle. Nun ist das Problem gelöst.

Geht jetzt wieder - die Ampelanlage an der Riesaer Kreuzung Klötzerstraße/Liststraße/Kochstraße.
Geht jetzt wieder - die Ampelanlage an der Riesaer Kreuzung Klötzerstraße/Liststraße/Kochstraße. © Foto: Lutz Weidler.

Riesa. Ampeln sind für Riesaer Autofahrer offenbar unverzichtbar. Jedenfalls haben sich auf der Kreuzung Klötzerstraße/Friedrich-List-Straße/Robert-Koch-Straße innerhalb von nur zwei Tagen mindestens drei Verkehrsunfälle ereignet.

Den Anfang machte am Dienstag ein kleinerer Auffahrunfall, in dem unter anderem ein Trabant verwickelt war. Dann kamen am Dienstagvormittag an selber Stelle, unweit des Riesaer Ölwerks, noch zwei Unfälle dazu.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Dabei haben zwei Frauen im Alter von 53 und 56 Jahren und ein 52-Jähriger leichte Verletzungen erlitten, wie die Polizei mitteilt.

Die 56-Jährige war am Vormittag, kurz vor halb zwölf, in einem BMW 320i auf der Friedrich-List-Straße in Richtung Robert-Koch-Straße unterwegs. Auf der Kreuzung Klötzerstraße stieß sie mit einem Ford FX 4 eines 59-Jährigen zusammen und wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden von insgesamt rund 7.000 Euro.

Nur wenige Stunden davor, früh fünf nach sechs, waren ein Toyota Auris eines 52-Jährigen und ein Mercedes einer 53-Jährigen an der gleichen Stelle kollidiert. Der Toyota kam auf der Klötzerstraße aus Richtung Pestalozzistraße und stieß auf der Kreuzung mit dem von rechts kommenden Mercedes zusammen. Beide Fahrer wurden leicht verletzt. Es entstand Schaden in Höhe von insgesamt rund 20.000 Euro.

Weiterführende Artikel

Stromausfall legt Riesaer Ampelkreuzung lahm

Stromausfall legt Riesaer Ampelkreuzung lahm

Der Defekt scheint es in sich zu haben. Und Verkehrsteilnehmer kommen damit offenbar schlecht zurecht.

Nach Auskunft der Stadtverwaltung war die Ampelanlage durch einen Stromausfall in Mitleidenschaft gezogen worden, der bereits am Sonntag Teile der Stadt betroffen hatte. Sowohl am Dienstag als auch am Mittwoch waren Monteure einer Fachfirma vor Ort, um die Ampel wieder in Betrieb zu setzen. Wie die Stadtverwaltung am Donnerstag mitteilte, ist die Ampel seit Mittwoch 14.10 Uhr wieder in Betrieb: "Die Wartungsfirma hat das Netzteil erneuert, dann aber festgestellt, dass auch die Hauptplatine mit dem Prozessor beschädigt war und gewechselt werden musste", sagt Rathaus-Sprecher Uwe Päsler. "Letztlich war dann auch die gesamte Software der Lichtsignalanlage neu zu programmieren." Immerhin: Die Reparaturkosten sind über den Wartungsvertrag zwischen Stadt und Wartungsfirma abgedeckt. Damit entstehen der Stadt keine zusätzlichen Kosten.

Mehr zum Thema Riesa