merken
Riesa

Brücke nach Poppitz bleibt lange gesperrt

Die Querung über die Jahnaflutrinne soll erneuert werden. Autofahrer müssen deshalb ein halbes Jahr lang Umwege in Kauf nehmen.

Eine der vier Brücken vor dem Poppitzer Ortseingang wird neu gebaut. In den Riesaer Ortsteil geht es dann nur über eine Umleitung.
Eine der vier Brücken vor dem Poppitzer Ortseingang wird neu gebaut. In den Riesaer Ortsteil geht es dann nur über eine Umleitung. © KDB

Riesa. Lange war sie notgesichert, nun soll die Brücke über die Jahnaflutrinne an der Poppitzer Landstraße neu gebaut werden. Das geht nicht ohne Auswirkungen auf den Verkehr: Ab 6. April wird die Straße wegen des Ersatzneubaus an dieser Stelle voll gesperrt. Das hat die Stadt Riesa am Donnerstag mitgeteilt.

Die Sperrung soll etwa ein halbes Jahr dauern, im Rathaus rechnet man derzeit mit einer Freigabe der Straße am 25. Oktober. Autofahrer müssen in dieser Zeit eine Umleitung fahren. Diese führt stadtauswärts über die Leutewitzer Straße nach Boritz und Heyda. Autofahrer aus Richtung Meißen sollten dagegen laut Stadtverwaltung am besten die B 6 nutzen und dann über die Riesaer Straße und Oelsitz nach Riesa fahren. Der Bushalt in Mergendorf soll weiter bedient werden, heißt es.

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Etwas weniger als 350.000 Euro soll der Neubau kosten, der schon Ende 2020 beschlossen worden war. Die neue Brücke wird an derselben Stelle neu gebaut, an der jetzt die alte steht – daher auch die lange Sperrzeit. Nach dem „Bauerwerk 15“, soll später noch eine weitere der insgesamt vier Brücken am Poppitzer Ortseingang neu gebaut werden. Das soll frühestens 2022 geschehen. Die anderen beiden sind im Jahr 2000 saniert beziehungsweise 2005 neu gebaut worden. (SZ/stl)

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa