merken
PLUS Riesa

Hier gibt es 2021 im Kreis Meißen Baustellen

Das Bauprogramm für Bundesstraßen im Freistaat Sachsen steht fest. Auch zwischen Gröditz und Cossebaude ist einiges Neues dabei.

Die B 169 bei Gröditz ließ der Freistaat im vergangenen Sommer ausbauen. Dieses Jahr ist eine Kreuzung bei Lichtensee dran - und noch eine ganze Reihe weiterer Bundesstraßen im Kreis Meißen.
Die B 169 bei Gröditz ließ der Freistaat im vergangenen Sommer ausbauen. Dieses Jahr ist eine Kreuzung bei Lichtensee dran - und noch eine ganze Reihe weiterer Bundesstraßen im Kreis Meißen. © Eric Weser

Kreis Meißen. An die wochenlange Sperrung der B 169 bei Gröditz im vergangenen Sommer können sich Pendler noch sehr gut erinnern. Dafür rollt der Verkehr nun auf einer ordentlich neu ausgebauten Bundesstraße. Aber bald geht es ganz in der Nähe weiter: Der Freistaat hat am Freitag sein diesjähriges Bauprogramm für die sächsischen Bundesstraßen vorgestellt.

Demnach stehen für den Bundesstraßenbau im Jahr 2021 voraussichtlich rund 195 Millionen Euro zur Verfügung. Mit dem Geld ist geplant, in diesem Jahr zahlreiche große Bauvorhaben fortzuführen und etliche Maßnahmen neu zu beginnen.

TOP Deals
TOP Deals
TOP Deals

Die besten Angebote und Rabatte von Händlern aus unserer Region – ganz egal ob Möbel, Technik oder Sportbedarf – schnell sein und sparen!

Im Bereich der Niederlassung Meißen des Landesamts für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) sind unter anderem folgende neue Maßnahmen geplant: An der B 169 wird die Kreuzung nördlich von Lichtensee erneuert, dort wird gleichzeitig auch ein Radweg an die Bundesstraße gebaut. An der B 6 will der Freistaat einen Radweg anlegen, dort ist der erste Bauabschnitt von Zehren bis Wölkisch geplant, der erste Teilabschnitt davon reicht von Zehren bis Obermuschütz.

An der B 98 steht eine Fahrbahnerneuerung westlich von Wildenhain auf dem Bauprogramm. Die Meißner Lasuv-Niederlassung ist auch für die B 173 zuständig, dort soll es dieses Jahr Fahrbahnerneuerungen in Herzogswalde und östlich von Kesselsdorf geben.

Unsicherheiten bei den Staatsstraßen

Neben den neuen Baustellen werden 2021 auch Maßnahmen fortgeführt, die bereits begonnen sind. Für Pendler aus dem Elbland Richtung Dresden ist dabei die B 6 wichtig, wo der Ausbau westlich Cossebaude fortgesetzt wird. An der B 169 geht es gleichzeitig nördlich von Zeithain weiter, wo die Fahrbahn erneuert wird.

Wann und wo es genau an den Baustellen los geht, in welchem Umfang es Sperrungen und Umleitungen gibt und wann die Projekte beendet werden, will die Behörde noch gesondert mitteilen.

Weiterführende Artikel

Straßenbausaison ist eröffnet

Straßenbausaison ist eröffnet

Pendler haben es längst gemerkt - auch an der B 169 in Zeithain wird wieder gearbeitet. Immerhin: Ein Anlieger ist froh.

Noch keine Angaben macht das Lasuv zu den Bauvorhaben auf den Staatstraßen: Bei dieser Straßenkategorie hänge man vom Beschluss des Doppelhaushaltes 2021/2022 durch den Landtag ab. "Damit ist nach jetzigem Stand voraussichtlich Ende April/Anfang Mai zu rechnen", sagt Lasuv-Sprecher Franz Grossmann. Es sei davon auszugehen, dass es in erster Linie mit laufenden Baumaßnahmen weitergehe sowie mit bereits ausschreibungsreif vorliegenden Planungen. "Bis zum Beschluss des Doppelhaushaltes dürfen im Rahmen der vorläufigen Haushaltsführung nur absolut notwendige gesetzliche Ausgaben getätigt werden."

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa