merken
Riesa

Riesa testet neue Regeln für Kurzzeit-Parker

In weiten Teilen der Innenstadt soll künftig die erste halbe Stunde kostenlos sein - mindestens bis April. Nicht die einzige Änderung.

Die Stadt Riesa ordnet ihr Parkraumkonzept neu.
Die Stadt Riesa ordnet ihr Parkraumkonzept neu. © Eric Weser

Riesa. In der Stadt Riesa gilt demnächst ein neues Parkraumkonzept. Das haben die Stadträte am Mittwochabend einstimmig beschlossen. Das Konzept sieht die Aufteilung der städtischen Parkplätze in drei Zonen vor. In weiten Teilen der Innenstadt kann dann für 30 Minuten kostenlos geparkt werden. Es handelt sich um einen Testlauf, der bis April 2022 dauern soll. Bei längerer Parkdauer wird für jede halbe Stunde ein Betrag von 50 Cent fällig.

Ausnahmen bilden in Zukunft die Parkplätze am Käferberg, an der Elbe sowie an der Dr.-Külz-Straße vor dem Krankenhaus. Dort wird eine Tagesgebühr von einem Euro fällig, um eine längere Parkdauer zu ermöglichen. Im Gegenzug darf der Technikums-Parkplatz nur noch für maximal zwei Stunden genutzt werden. Auch für die Wohnmobil-Stellplätze an der Elbe erhebt die Stadt künftig eine Gebühr.

VARO Direct
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten

Kunden von VARO Energy Direct können jetzt im Rahmen einer besonderen Aktion viel Geld beim Brennstoffeinkauf sparen.

Derzeit kann an den betroffenen Stellen ohnehin kostenlos geparkt werden: Um das Aufstellen der 13 neuen Parkschein-Automaten vorzubereiten, wurden die alten Geräte bereits demontiert. Voraussichtlich sollen die neuen Ende September aufgestellt sein und in Betrieb gehen. (SZ)

Mehr zum Thema Riesa