merken
PLUS Riesa

Riesa will Leitungen erneuern

Nach mehreren Rohrbrüchen am Amselweg wird die Wasserversorgung aktiv. Auch die Stadtwerke sind involviert.

Der Amselweg in Riesa wird demnächst drei Monate lang zur Baustelle.
Der Amselweg in Riesa wird demnächst drei Monate lang zur Baustelle. © Sebastian Schultz

Riesa. Der Amselweg in Riesa wird demnächst fast drei Monate lang zur Baustelle. Nachdem es in der Vergangenheit zahlreiche Rohrbrüche gegeben hatte, sollen dort nun die Trinkwasserleitungen erneuert werden.

Der Bauausschuss hatte in seiner jüngsten Sitzung den Auftrag für die Maßnahme an TS Bau vergeben - für etwas mehr als 180.000 Euro. Baubeginn ist nach Angaben der Stadt der 7. Juni, bis Ende August sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Die vorhandenen Leitungen sollen dabei nicht bloß ausgetauscht werden. Die Stadtverwaltung plant auch, die Rohre neu zu ordnen. Derzeit verlaufen demnach viele Ver- und auch Entsorgungsleitungen noch außerhalb öffentlicher Flächen. Das soll sich mit der Baumaßnahme ändern.

Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Neben der Wasserversorgung Riesa-Großenhain sind auch die Stadtwerke auf der Baustelle in der Pausitzer Delle aktiv. Sie bauen eine Fernwärmeleitung neu, verlegen Stromkabel und ein Leerrohr für Lichtwellenleiter (LWL). Darüber hinaus soll auch die Straßenbeleuchtung erneuert und der Amselweg anschließend wieder grundhaft saniert werden. Sowohl der Wasserversorger als auch die Stadtwerke tragen einen Teil der Gesamtkosten, auf die Stadt entfallen noch knapp 125.000 Euro. (SZ/stl)

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa