merken
PLUS Riesa

Warum Riesas Stadtwerke jetzt viele Baustellen gleichzeitig haben

Ob an Berliner Straße, Alleestraße, Am Hang - überall geht es auch um Leitungen im Untergrund.

Anlass für die Vollsperrung der Berliner Straße sind Kabel, die neu verlegt werden müssen.
Anlass für die Vollsperrung der Berliner Straße sind Kabel, die neu verlegt werden müssen. © Sebastian Schultz

Riesa. Gefühlt wird in Riesa überall gebaut. Und fast immer sind dabei auch unterirdische Leitungen betroffen. Warum? Die SZ hat bei den Stadtwerken Riesa nachgefragt. Ohne funktionierendes Netz keine sichere Energieversorgung - heißt es vom Unternehmen. "Die Netze der Stadtwerke Riesa im Bereich Strom, Gas und Wärme werden immer wieder auf den Prüfstand gestellt und unterliegen einem strengen Revisionsplan", sagt Sprecherin Laura Pietzsch.

Gerade die Sommerzeit werde aufgrund der günstigen Wetterlage von vielen Bauherren für Baumaßnahmen genutzt. Deshalb könne es dabei zu Überschneidungen kommen. Man sei bei den Stadtwerken bestrebt, die Baustellen zügig abzuschließen, "jedoch immer unter dem Gesichtspunkt der öffentlichen Sicherheit und der Arbeitssicherheit ".

Anzeige
Europas größte Pferdshow ist wieder da
Europas größte Pferdshow ist wieder da

Europas beliebteste Pferdeshow kehrt auf die Bühne zurück. Am 23. und 24. Oktober gibt es in der SACHSENarena das Beste aus den vergangenen Jahren zu erleben.

An der Berliner Straße lässt der Versorger neue Gas- und Stromleitungen verlegen. Geplantes Bauende: 1. Oktober 2021. Dort gilt noch eine Vollsperrung, während ein Stück weiter Richtung Breitscheidstraße eine Teilsperrung genügt: Dort werden Fernwärme und Strom verlegt, das soll noch bis zum 24. September dauern.

Eine Vollsperrung gilt hingegen weiterhin an der Straße Am Hang, wo die Stadtwerke neue Gasleitungen verlegt, dort ist gleichzeitig die Wasserversorgung mit Trinkwasserleitung beteiligt. Geplante Fertigstellung: Ende Oktober.

Ohne große Verkehrseinschränkungen geht dagegen der Bau einer neuen Mittelspannungstrasse ab, die von Altriesa zum Wasserwerk führt. Dort gibt es Arbeiten im Bereich der Leutewitzer Straße. Geplant ist zudem noch, an der Klötzerstraße zwischen Koch- und Breitscheidstraße Stromkabel zu verlegen. Der Zeitraum sei noch nicht endgültig geklärt; voraussichtlich werde es aber Oktober/November.

"Möglich sind darüber hinaus punktuelle kleinere Einschränkungen im Zusammenhang mit dem Bau von Hausanschlüssen, allerdings ohne Vollsperrungen", sagt Laura Pietzsch. An den städtischen Straßenbaumaßnahmen auf dem Amselweg und der Alleestraße sind die Stadtwerke bei den Themen Gas/Strom/Fernwärme ebenfalls beteiligt.

An der Berliner Straße wird es deutlich: Hier müssen ganz unterschiedliche Medien im Untergrund berücksichtigt werden.
An der Berliner Straße wird es deutlich: Hier müssen ganz unterschiedliche Medien im Untergrund berücksichtigt werden. © Sebastian Schultz

Mehr zum Thema Riesa