Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Riesa
Merken

Wacker Nünchritz: 23 Azubis erfolgreich ausgelernt

Für einige Jugendliche hatte sich die Lehrzeit im Nünchritzer Chemiewerk unfreiwillig verlängert.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Das Wacker-Chemiewerk in Nünchritz ist eine beliebte Adresse für Jugendliche, wenn es um einen Ausbildungsplatz geht.
Das Wacker-Chemiewerk in Nünchritz ist eine beliebte Adresse für Jugendliche, wenn es um einen Ausbildungsplatz geht. © Eric Weser

Nünchritz. Am Montag haben 23 Jugendliche bei der Wacker Chemie AG in Nünchritz ihre Lehre erfolgreich abgeschlossen und starten nun in das Berufsleben. Insgesamt haben 14 Chemikanten, fünf Elektroniker für Automatisierungstechnik und vier Industriemechaniker ihre Ausbildungsurkunden in der Tasche und halten nun das Abschlusszeugnis in ihren Händen. Die Absolventen werden vorerst alle in ein Angestelltenverhältnis übernommen.

Drei der frisch Ausgelernten fieberten dem Ausbildungsende ungewöhnlich lange entgegen: Im Ausbildungsberuf „Elektroniker für Automatisierungstechnik“ konnte die Abschlussprüfung aufgrund der Pandemielage nicht wie geplant im Winter 2020/21 stattfinden. Im Sommer 2021 nahmen die Prüflinge die letzte Hürde und absolvierten die Abschlussprüfung erfolgreich. Entsprechend verlängerte sich die Ausbildungszeit um ein halbes Jahr.

Aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmungen sei eine feierliche Zeugnisübergabe leider nicht möglich gewesen, teilt eine Pressesprecherin mit. Bei der Vergabe zur Auszeichnung "Bester Chemikant Sachsens" sei Wacker diesmal leer ausgegangen. In den vergangenen Jahren konnten sich mehrmals Nünchritzer Azubis und die Werkleitung darüber freuen.

Aktuell absolvieren insgesamt 53 junge Leute ihre Ausbildung beim größten sächsischen Chemiearbeitgeber. (SZ/jö)