merken
Riesa

Drei Unternehmen aus dem Raum Riesa stellen sich vor

2020 mussten die "Tage der offenen Wirtschaft" wegen der Corona-Regeln ausfallen. Das soll diesen Herbst anders werden.

Sebastian Krybus vom Riesaer Metallspezialisten Rime ist mit dabei, wenn sich im Oktober Unternehmen aus der Region für potenzielle Bewerber präsentieren.
Sebastian Krybus vom Riesaer Metallspezialisten Rime ist mit dabei, wenn sich im Oktober Unternehmen aus der Region für potenzielle Bewerber präsentieren. © Sebastian Schultz

Riesa. Nachdem die Veranstaltung im Jahr 2020 coronabedingt ganz ausfallen musste, beteiligen sich in diesem Jahr erfreulicherweise doch drei Unternehmen aus dem Vereinigten Wirtschaftsforum Region Riesa an den sogenannten Tagen der offenen Wirtschaft. Alle drei Firmen - Rime, das Röhrenwerk Zeithain und das IHK-Regionalbüro - öffnen ihre Türen im Oktober 2021, um ihr Unternehmen vorzustellen.

Diese Unternehmen stellen sich der Herausforderung, interessierten Bürgern Rede und Antwort zu stehen und möchten zudem wissbegierige Schüler und Fachkräfte für einen Ausbildungsplatz oder eine neue Tätigkeit gewinnen, teilt das Wirtschaftsforum mit.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

So plant das Mannesmann-Röhrenwerk am 6. Oktober 2021 eine Betriebsführung und eine Firmenpräsentation, während das IHK-Regionalbüro Riesa am 11. Oktober seine Lehrstellenbörse ganz praktisch vorstellt.

Beworben wird diese Aktion ab September: Dann sollen Termine, die Schwerpunkte und Örtlichkeiten auf Flyern und Plakaten noch konkret vorgestellt werden. (SZ)

Mehr zum Thema Riesa