merken
PLUS Riesa

Führungswechsel bei Neways in Riesa

Nach gut einem Jahr als Teil einer Doppelspitze übernimmt Erik Ziegler nun allein die Geschäftsführung des Elektronikunternehmens.

Erik Ziegler 2020 bei einem Treffen des Vereinigten Wirtschaftsforums in Riesa. Schon damals war er Mitglied der Geschäftsführung von Neways - nun übernimmt er die Aufgabe allein.
Erik Ziegler 2020 bei einem Treffen des Vereinigten Wirtschaftsforums in Riesa. Schon damals war er Mitglied der Geschäftsführung von Neways - nun übernimmt er die Aufgabe allein. © Eric Weser

Riesa. Veränderung an der Spitze von Neways Electronics in Riesa: Wie das Unternehmen jetzt bekannt gab, leitet ab sofort Erik Ziegler die Geschäftsführung am Standort in der Bayern- und Sachsen-Straße. Die Geschäftsführung sei zum 1. Juli von Wim-Jan van Rooijen auf Ziegler übertragen worden. Bereits seit April 2020 hatte das Duo in Riesa eine Doppelspitze gebildet.

Van Rooijen hatte im September 2018 die Leitung der Standorte Riesa und Děčín übernommen. Mit nun 63 Jahren verabschiede er sich jetzt "in den wohlverdienten Ruhestand", teilt der niederländische Konzern mit. "Wir danken Wim-Jan van Rooijen an dieser Stelle im Namen der gesamten Neways-Gruppe für die vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit und wünschen ihm für seinen neuen Lebensabschnitt nur das Beste", zitiert die Mitteilung den Vorstandsvorsitzenden des Konzerns, Eric Stodel.

Anzeige
Volljurist (m/w/d) gesucht
Volljurist (m/w/d) gesucht

Die Bundespolizeidirektion Pirna sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Unterstützung für die Leitungsposition eines Sachbereiches.

Der Firmensitz an der Bayern- und Sachsen-Straße in Riesa.
Der Firmensitz an der Bayern- und Sachsen-Straße in Riesa. © Klaus-Dieter Brühl

Neways Electronics Riesa ist Mitglied der Neways Electronics International Gruppe. Das internationale Unternehmen mit Hauptsitz im niederländischen Son ist auf dem sogenannten EMS-Markt tätig, das steht für "Electronic Manufacturing Services". Man biete den Kunden maßgeschneiderte Lösungen bei elektronischen Baugruppen und vollständigen elektronischen Steuerungssystemen, teilt der Konzern mit. Dabei besetze Neways eine Nische mit dem Hauptaugenmerk auf kleinen bis mittleren Spezialserien, bei denen Qualität, Flexibilität und Time-to-Market entscheidend seien.

Weiterführende Artikel

Neways: Weniger Entlassungen als geplant

Neways: Weniger Entlassungen als geplant

Anfangs sollten rund 200 Stellen gestrichen werden, nun werden etwas mehr als 100 Mitarbeiter gehen - viele davon freiwillig.

Neways: Betriebsrat hat noch Hoffnung

Neways: Betriebsrat hat noch Hoffnung

Der Konzern will Personal sparen, die meisten Stellen fallen in Riesa weg. Worum es den Arbeitnehmervertretern jetzt geht.

Die Produkte von Neways kommen unter anderem in Sektoren wie der Halbleiter-, medizinischen, Automobil- und der gewerblichen Industrie zur Anwendung. Das Unternehmen hat Tochtergesellschaften in den Niederlanden, Deutschland, Tschechien, der Slowakei, China und den USA und beschäftigte 2020 insgesamt 2.598 Mitarbeiter. Im Jahr 2020 wurde ein Nettoumsatz von 478,6 Millionen Euro erwirtschaftet. Für Schlagzeilen sorgte das Unternehmen zuletzt, als infolge wirtschaftlicher Schwierigkeiten in Riesa reichlich 100 Stellen abgebaut werden mussten. Zuletzt vermeldete das Unternehmen wieder etwas mehr Aufträge. (SZ)

Mehr zum Thema Riesa