merken
Riesa

Millioneninvestition im Riesaer Stahlwerk

Feralpi nimmt viel Geld in den Hand - für eine Schrott-Anlage.

Mit dem alten Kondirator hat sich Feralpi-Umweltbeauftragter Mathias Schreiber schon vor Jahren beschäftigt. Nun wird die Schrott-Behandlungsanlage durch einen Nachfolger ersetzt.
Mit dem alten Kondirator hat sich Feralpi-Umweltbeauftragter Mathias Schreiber schon vor Jahren beschäftigt. Nun wird die Schrott-Behandlungsanlage durch einen Nachfolger ersetzt. © Sebastian Schultz (Archiv)

Riesa. Das Unternehmen Feralpi Stahl investiert zehn Millionen Euro in eine neue Anlage, in der Schrott zerkleinert und in einzelne Bestandteile separiert wird. Das Eisen wird eingeschmolzen, der Rest recycelt. „Die geplante neue Schrottaufbereitung arbeitet mit der modernsten Technik“, sagt Werksdirektor Christian Dohr. Drumherum baue man eine Halle mit Lärmschutzvorrichtungen.

Weiterführende Artikel

Ein erster Blick in Feralpis neue Werkhalle

Ein erster Blick in Feralpis neue Werkhalle

Von außen kaum sichtbar, ist im Riesaer Stahlwerks-Gelände ein neuer Bau gewachsen. Der ist für die Produktion unverzichtbar.

Warum Feralpi einen Tunnel baut

Warum Feralpi einen Tunnel baut

Im Stahlwerk geht es nun in die Tiefe - für ein ambitioniertes Projekt.

Neuer Feralpi-Parkplatz ist fertig

Neuer Feralpi-Parkplatz ist fertig

Nach gut vier Jahren kann das Riesaer Stahlwerk das Areal in Betrieb nehmen. Für das Unternehmen ist die Parkfläche nur ein Teil eines größeren Vorhabens.

Dafür braucht das Unternehmen Platz und reißt in den kommenden beiden Monaten den schon lange stillgelegten Kondirator ab, der früher für die Zerkleinerung des Schrotts zuständig war. Die neue Anlage soll im Sommer 2022 in Betrieb gehen. Feralpi fertigt in Riesa jährlich rund eine Million Tonnen Stahlerzeugnisse, die aus Schrott gewonnen werden. Die Produkte seien in der Bauindustrie äußerst begehrt, heißt es vom Unternehmen. (SZ)

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa