merken
Riesa

Riesa: Feralpi-Mitarbeiter spenden fürs Flutgebiet

Fast 10.000 Euro kamen für einen Kindergarten und ein Jugendbüo im Ahrtal zusammen. Auch für Riesa und Umgebung wurde Geld gesammelt.

Von links nach rechts: Werksdirektor Uwe Reinecke, Uwe Härter (stellv. Betriebsratsvorsitzender), Adrian Storm (Lebenshilfe), Koren Kunze (Diakonie), Ingolf Knajder (Obdachlosenhilfe) und der Feralpi-Sicherheitsbeauftragte Denis Malluschke.
Von links nach rechts: Werksdirektor Uwe Reinecke, Uwe Härter (stellv. Betriebsratsvorsitzender), Adrian Storm (Lebenshilfe), Koren Kunze (Diakonie), Ingolf Knajder (Obdachlosenhilfe) und der Feralpi-Sicherheitsbeauftragte Denis Malluschke. © Feralpi

Riesa. Der Riesaer Stahlwerksbetreiber Feralpi hat eine größere Summe für das Flutgebiet an der Ahr gespendet. Das teilte das Unternehmen am Freitag mit. "Die Schicksale im Ahrtal haben auch uns tief bewegt", sagt Werksdirektor Uwe Reinecke. "Von daher ist es uns ein Herzensanliegen, den Menschen vor Ort zu helfen."

So hat die Belegschaft des Riesaer Stahlwerks für den beim Hochwasser zerstörten Kindergarten "Wibbelstätz" in Hönnigen sowie das Jugendbüro der Verbandsgemeinde Altenahr "Pro Büro" insgesamt 3.000 Euro gespendet. Das Geld kam laut Feralpi in Form einer direkten Geldzahlung sowie durch Einlösung von Überstunden zusammen. "Diese Summe hat Feralpi Stahl verdreifacht – wir spenden also insgesamt 9.000 Euro, 4.500 Euro für jede der Einrichtungen", so Uwe Reinecke.

Anzeige
Ihre neue Küche – Zuhause mit dem Profi planen!
Ihre neue Küche – Zuhause mit dem Profi planen!

Bei der Küchenplanung zu Hause kommt der Experte direkt zu Ihnen - und nicht umgekehrt. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier!

Spende für Kita, Lebenshilfe und Obdachlose

"Zudem unterstützen wir als Riesaer Unternehmen natürlich auch die Region", bekräftigt der Werkdirektor. "Auf unseren Gesundheitstagen findet traditionell eine entsprechende Spendenaktion statt. Die Mitarbeitenden entscheiden zudem, an welche Empfänger das Geld fließen soll." Insgesamt kamen durch die diesjährige Aktion 4.000 Euro zusammen. Davon gehen 2.000 Euro an die Riesaer Kita "Bärenfreunde", die von diesem Geld in ihrem Garten ein Spielehaus bauen kann. Je 1.000 Euro spendet Feralpi außerdem für das 6. Weihnachtsessen für Dresdner Obdachlose und bedürftige Menschen am 7. Dezember sowie an die Lebenshilfe Riesa für einen neuen Trikotsatz der Fußballmannschaft. (SZ)

Mehr zum Thema Riesa