merken
Riesa

Riesaer bleibt Innungsmeister

Rainer Thielemann ist schon seit Jahren der oberste Friseur im Landkreis. Auch seine Stellvertreterin kommt aus der Stahlstadt.

Rainer Thielemann vor seinem Friseursalon. Der Riesaer bleibt Obermeister der Friseurinnung im Landkreis Meißen.
Rainer Thielemann vor seinem Friseursalon. Der Riesaer bleibt Obermeister der Friseurinnung im Landkreis Meißen. © Klaus-Dieter Brühl

Riesa/Meißen. Der Riesaer Rainer Thielemann bleibt Obermeister der Friseurinnung Meißen. Das hat die Kreishandwerkerschaft (KHW) Meißen jetzt mitgeteilt. Bei der Innungsversammlung sei der langjährige Innungschef für weitere vier Jahre bestätigt worden. Thielemann ist nach Angaben der Kreishandwerkerschaft bereits seit 1990 ununterbrochen Vorsitzender der Innung.

Ebenfalls bestätigt wurde seine Stellvertreterin, Friseurmeisterin Anke Seidel, deren Salon sich ebenfalls in Riesa befindet. Dörte Hesse aus Nünchritz und Ute Schrader-Bölsche aus Radebeul komplettieren nach Angaben der KHW den Vorstand der Innung.

UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand

Was ist eigentlich das Unbezahlbarland? Warum ist der Landkreis Görlitz Unbezahlbarland? Hier finden Sie alle Infos.

Neben den Friseuren wählte auch die Innung Sanitär, Heizung, Klimatechnik ihren neuen Vorstand. Auch dort wurde der bisherige Obermeister Michael Seifert aus Klipphausen im Amt bestätigt. Für ihn ist es die zweite Amtszeit. Mit ihm gemeinsam sitzen der Riesaer Matthias Kirsten und der Strehlaer Andreas Schirmer im Vorstand. (SZ)

Michael Seifert wurde als Obermeister der Innung Sanitär, Heizung, Klimatechnik bestätigt.
Michael Seifert wurde als Obermeister der Innung Sanitär, Heizung, Klimatechnik bestätigt. © KHW Meißen

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa