merken
Riesa

Stauchaer Bauernmarkt erneut abgesagt

Die Termine für die Stauchaer Bauernmärkte stehen bis Sommer fest. Doch es beginnt schon mit einem Fehlstart.

Bin Bild aus besseren Tagen. Der Bauernmarkt in Staucha wurde für Februar abgesagt.
Bin Bild aus besseren Tagen. Der Bauernmarkt in Staucha wurde für Februar abgesagt. © Jürgen Müller/Archiv

Stauchitz. In Staucha soll es wieder mehr Bauernmärkte geben. Die vor einigen Jahren beschlossene Sommerpause soll auf einen Monat verkürzt werden. Das hat der Stauchitzer Bürgermeister Dirk Zschoke (parteilos) versprochen. Zuletzt fanden in den Monaten Juli und August keine Märkte statt.

Im November und Dezember vorigen Jahres wurden die Bauernmärkte auch wegen Corona abgesagt. Märkte waren zwar grundsätzlich erlaubt, aber wegen Corona fehlte der Gemeinde, welche die Märkte auf dem Gelände des Herrenhauses und in der Markthalle veranstaltet, die Kraft. Zudem duften keine Märkte in Innenräumen wie der Markthalle stattfinden.

Nächster Termin: Frühlingsmarkt am 6. März

Jetzt stehen die Termine für die Marktsaison erstmal bis zum Sommer fest. Im Januar findet traditionell kein Markt statt, weil da die Markthalle für eine Geflügelzüchterausstellung genutzt wird. Diese ist aber für 2021 abgesagt.

Starten sollte die Saison am 6. Februar mit einem Schlachtemarkt. Der sollte schon im November vorigen Jahres stattfinden. Doch die neue Saison beginnt mit einem Fehlstart. Der Markttag für den Februar wurde abgesagt.

Der nächste Termin ist nun der Frühlingsmarkt am 6. März. Doch auch dieser scheint wegen der aktuellen Lage fraglich. Weitere Markttage sind vorerst für den 3. April, 5. Juni und 3. Juli geplant.

Die Markttage finden immer am ersten Sonnabend im Monat statt. Dies ist auch der Grund, warum es im Mai keinen Markttag gibt. Denn der fiele auf Sonnabend, den 1. Mai. Und der ist bekanntlich Feiertag. Im günstigsten Falle wird es also in diesem Jahr in Staucha acht Markttage geben.

Mehr zum Thema Riesa