merken
PLUS Riesa

Warum Riepharm einen Preis erhält

Ein Riesaer Mittelständler mischt bundesweit in der Pharmabranche mit. Offenkundig mit Erfolg.

Helfried Schmidt (v.l.n.r.) von der Oskar-Patzelt-Stiftung überreichte jetzt den Mittelstandspreis an Apotheker Marko Eschmann von der Riepharm GmbH, Riesas OB Marco Müller (CDU) freut sich.
Helfried Schmidt (v.l.n.r.) von der Oskar-Patzelt-Stiftung überreichte jetzt den Mittelstandspreis an Apotheker Marko Eschmann von der Riepharm GmbH, Riesas OB Marco Müller (CDU) freut sich. © Klaus-Dieter Brühl

Riesa. Vorn wird gefeiert, hinten wird gearbeitet: Wo vor fünf Jahren noch eine Brache war, laufen nun Vorbereitungen für die bereits dritte Erweiterung des Neubaus von Riepharm. Und während auf der Rückseite des Grundstücks an der Liststraße der Bagger werkelte, erhielt Gesellschafter Marko Eschmann vorn eine Oskar-Statue überreicht: Den "Großen Preis für den Mittelstand" hatte Helfried Schmidt von der Oskar-Patzelt-Stiftung im Gepäck. "Gratulation, was Sie hier in Riesa geleistet haben! Solche Beispiele brauchen wir regional und national noch mehr."

Die Riepharm GmbH hat sich darauf spezialisiert, Apotheken mit Medikamenten für Nieren-, Krebs- und Magen-Darm-Patienten zu versorgen. "Nephrologie, Onkologie, Gastroenterologie - das ist unsere Nische", sagt Marko Eschmann. Als Mittelständler wolle man nicht den großen Vollsortimentern in der Pharmabranche Konkurrenz machen - spiele aber in der Sparte erfolgreich mit.

Reppe & Partner Immobilien
Reppe & Partner Immobilien
Reppe & Partner Immobilien

Bietet Ihnen das komplette Rundum-sorglos-Paket für Ihr Immobilieneigentum.

"2015 haben wir hier neu gebaut", erinnert sich Marko Eschmann, der in Riesa die Sonnen- und die Stadt-Apotheke leitet und gleichzeitig als verantwortlicher Apotheker bei Riepharm wirkt. Was in einem angemieteten Büro an der Robert-Koch-Straße begonnen hatte, war bald zu groß geworden. Es folgte 2015 der Neubau in der Nachbarschaft, genau gegenüber des Ölwerks - wo zuletzt vor zwei Jahren noch ein Gebäude dazu kam. Nun ist nur noch Platz, sich nach hinten zu vergrößern. Verzeichnete der Jahresabschluss 2019 der Riepharm GmbH noch 24  Mitarbeiter, sind es aktuell im Unternehmen 32. "Ohne das Team geht es nicht", sagt Marko Eschmann. Und die Zahl könnte noch wachsen.

Freilich arbeitet nur ein Teil davon auch in Riesa, während bundesweit Außendienstler im Einsatz sind: Vom Unternehmenssitz aus werden Apotheken in ganz Deutschland mit Arzneien beliefert, von der Ostsee bis zum Bodensee. An der Liststraße werden vor allem Lieferungen zusammengestellt und Pakete gepackt, der Versand läuft über zertifizierte Unternehmen. "Beim Umgang mit Medikamenten gelten strenge Vorschriften, beispielsweise muss vieles dauerhaft gekühlt werden", sagt Apotheker Eschmann.

Außerdem sitzen Mitarbeiter für Vertrieb und Marketing in Riesa, die Messen und Ausstellungen vorbereiten, aber auch Schulungen für Ärzte und Apotheker. "Eine kleine Forschungs- und Entwicklungsabteilung haben wir ebenfalls", sagt der Riesaer.

Eine Produktion gibt es vor Ort allerdings nicht. "Aber wir besitzen eine Herstellungserlaubnis für Medikamente", sagt Marko Eschmann. Damit könne man die Produktion zwar extern vergeben - trage aber die Verantwortung für die Produkte.

Das aufstrebende Unternehmertum soll der Große Preis des Mittelstands der Oskar-Patzelt-Stiftung symbolisieren. Die mehrere Kilo schwere Figur aus Bronzeguss darf allerdings nicht als "Oskar" beworben werden - da hat Hollywood was dagegen.
Das aufstrebende Unternehmertum soll der Große Preis des Mittelstands der Oskar-Patzelt-Stiftung symbolisieren. Die mehrere Kilo schwere Figur aus Bronzeguss darf allerdings nicht als "Oskar" beworben werden - da hat Hollywood was dagegen. © Klaus-Dieter Brühl

Das Konzept und das wirtschaftliche Ergebnis von Riepharm ist für die Oskar-Patzelt-Stiftung jedenfalls preiswürdig: "50 Fragen aus fünf Themenfeldern müssen Bewerber bei uns beantworten", sagt Helfried Schmidt. Eine Jury entscheidet, wer unter Hunderten Bewerbern das Rennen macht. Dabei gilt es nicht nur, bei den Kennzahlen zu Umsatz, Eigenkapital und Gewinn zu überzeugen, sondern auch mit Arbeits- und Ausbildungsplätzen zu punkten, Innovationen, regionales Engagement und guten Kundenservice zu bieten. "Wir wollen wissen, ob ein Unternehmen nur auf einer Konjunkturwelle schwimmt - oder auch ein Konzept hat, sich auf einen verändernden Markt anzupassen", sagt der promovierte Mathematiker. Seit 26 Jahren verleihe man den Mittelstandspreis - und habe dabei in der Regel eine sehr gute Auswahl getroffen.

Weiterführende Artikel

Riesaer Firma gewinnt Mittelstandspreis

Riesaer Firma gewinnt Mittelstandspreis

Riepharm setzte sich bundesweit gegen fast 5.000 andere Unternehmen durch.

Riepharm vergrößert sich

Riepharm vergrößert sich

Erst vor wenigen Monaten ist der Betrieb umgezogen. Zwei weitere Gebäude sollen folgen.

Und Riepharm zeige, dass die Pharmabranche nicht nur von großen Konzernen beherrscht werde. "Mit Mut und Risikobereitschaft kann man auch erfolgreich eine Nische besetzen, das sieht man beim neuen Preisträger."

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa