merken
Riesa

Zwei Gemeinden coronafrei

In Hirschstein und Moritzburg gibt es aktuell keine positiv Getesteten. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt in Richtung des 50er-Werts.

Schloss Moritzburg liegt in einer aktuell womöglich coronafreien Gemeinde. Darauf deuten die aktuellen Zahlen des Gesundheitsamts Meißen hin.
Schloss Moritzburg liegt in einer aktuell womöglich coronafreien Gemeinde. Darauf deuten die aktuellen Zahlen des Gesundheitsamts Meißen hin. © Tino Plunert

Landkreis Meißen. Die Daten des Meißner Landratsamt deuten am Sonntag auf eine weitere Entspannung der Corona-Situation in der Region hin. Demnach sind gegenüber Sonnabend 14 positiv auf Sars-CoV-2 getestete Personen hinzugekommen.

Damit erhöht sich die Zahl aller bislang im Landkreis Meißen positiv auf das Coronavirus getesteten Personen seit Pandemiebeginn auf 12.429. Von diesen befinden sich aktuell 223 Personen in behördlich angeordneter Quarantäne.

Anzeige
Digitaler Infotag an der BA Riesa & Leipzig
Digitaler Infotag an der BA Riesa & Leipzig

Die Berufsakademie (BA) Sachsen in Riesa und Leipzig lädt Studieninteressierte am 13. März 2021 zum digitalen Tag der offenen Tür mit Praxispartnern ein.

Es seien zudem 346 Kontaktpersonen von positiven Fällen in behördlich angeordneter Quarantäne. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert des RKI für den Landkreis beträgt heute 57,9. Am Sonnabend hatte er noch bei 68,7 gelegen; am Freitag bei 73,6.

Unabhängig vom Status der Quarantäne sind dem Landratsamt zufolge aktuell 109 Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises als stationär aufgenommen erfasst. Elf von ihnen werden auf der Intensivstation behandelt – eine Person mehr als am Sonnabend. Die Zahl der Verstorbenen bleibt hingegen unverändert und liegt bei 519 Menschen.

Die meisten der aktuell 223 aktiven Infizierten wohnen in Radebeul (49), Riesa (29), Meißen (19), Großenhain (18), Coswig sowie Nünchritz/Glaubitz (je 14), Zeithain (12) und Nossen (11). In allen anderen Gemeinden des Kreises ist die Zahl aktiv Infizierter einstellig – in Hirschstein und Moritzburg liegt sie aktuell bei Null.

.
. © Gesundheitsamt Meißen
.
. © Gesundheitsamt Meißen
.
. © Gesundheitsamt Meißen
.
. © Gesundheitsamt Meißen
.
. © Gesundheitsamt Meißen

Ab morgen, 15. Februar, gilt in Sachsen die neue Corona-Schutz-Verordnung. Sie bleibt bis Ablauf des 7. März in Kraft. Das schwarz-rot-grüne Kabinett unter Leitung von Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) setzt damit die Beschlüsse aus der Konferenz der Landerchefs mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vom 10. Februar auf Landesebene um.

Diese sehen vor, dass die geltenden Corona-Maßnahmen grundsätzlich verlängert werden und bekannte Prinzipien gültig bleiben. Etwa die Kontaktreduzierung, das Einhalten von Hygiene- und Abstandsregeln und das Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen im öffentlichen Raum überall dort, wo Menschen sich begegnen.

Neu eingeführt wird die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nase-Schutzes in Kraftfahrzeugen, wenn diese mit Personen aus unterschiedlichen Hausständen besetzt sind. Dies gilt insbesondere im beruflichen Kontext und bei Fahrgemeinschaften.

Ab Montag können Grundschüler und Schüler der Förderschul-Primarstufe wieder ihre Einrichtungen besuchen. Auch Kindertagesstätten sind ab 15. Februar im eingeschränkten Regelbetrieb wieder geöffnet.

Händler dürfen ab 15. Februar den sogenannten Click-&-Collect-Service anbieten. Das bedeutet: Kunden dürfen Waren am Geschäft abholen, die sie vorher dort bestellt haben. Bedingung ist ein allerdings ein Hygienekonzept inklusive Maßnahmen wie gestaffelter Abholungszeitfenster, um Kundenansammlungen an den Geschäften zu vermeiden.

Neu geregelt wurde zudem, dass Friseure und Fußpflege-Betriebe ab 1. März öffnen dürfen – also in drei Wochen. Bedingung ist auch in diesem Fall ein Hygienekonzept. Dieses muss eine wöchentliche Testung von Betriebsinhabern und Beschäftigten sowie das Tragen medizinischer Masken vorsehen. Bei Friseuren ist zusätzlich ein Terminmanagement einzuführen, um durch gestaffelte Zeitfenster die Ansammlung von Kunden zu vermeiden.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa