merken
Riesa

Riesaer sollen beim Radkonzept mitreden

Nach Kritik an fehlenden Möglichkeiten, sich zu beteiligen, hat die Stadt reagiert. Nun sind die Bürger am Zug.

©  Sebastian Schultz

Riesa. Eine aktualisierte Fassung des Radverkehrskonzeptes Riesa 2025 ist bis zum 5. Juli auf der Homepage der Stadt Riesa abrufbar. Dadurch könne sich jeder Riesaer mit Anregungen und Hinweisen an der Überarbeitung des Konzeptes beteiligen, heißt es von der Stadtverwaltung.

In der Stadtratssitzung im April war die Aktualisierung des Radverkehrskonzeptes 2025 bereits vorgestellt worden. Im Ergebnis dieser Vorstellung beschloss der Stadtrat, vor der Verabschiedung eine Bürgerbeteiligung durchzuführen. 

Familienkompass 2020
Familienkompass 2020
Familienkompass 2020

Welche Ergebnisse bringt der Familienkompass 2020 für die sächsischen Gemeinden und unsere Region hervor? Auf sächsische.de bekommen Sie alle Infos!

Auch, weil sich Kritik am Verfahren regte: Bemängelt wurde, dass den Bürgern keine Möglichkeiten zur Beteiligung eingeräumt wurde. In der entsprechenden Sitzung war auch keine Zeit für Bürgeranfragen vorgesehen gewesen. 

Weiterführende Artikel

Grüne monieren Riesas Radwegpolitik

Grüne monieren Riesas Radwegpolitik

Der Kreisverband der Partei ist unzufrieden mit dem Stand des Projekts an den Elbbrücken und kritisiert die Stadt. Aber nicht nur deswegen.

Das neue Konzept ist laut Stadt unter anderem notwendig, damit die Stadt bei Investitionen ins Radverkehrsnetz Fördermittel beim Freistaat Sachsen beantragen kann. (SZ)

www.riesa.de

Anregungen und Hinweise zum Konzept können bis 5. Juli schriftlich bei der Stadtverwaltung Riesa, Rathausplatz 1, 01589 Riesa oder per Mail an [email protected] eingebracht werden.

Mehr zum Thema Riesa