merken

Radebeul

Rietzschkegrund bekommt Bordsteine 

Bis Ende November soll die Talstraße im Westen Radebeuls wieder befahrbar sein.

Der neue Einlauf für den Rietzschkebach ist jetzt massiv.
Der neue Einlauf für den Rietzschkebach ist jetzt massiv. © SZ/Peter Redlich

Radebeul. Die Rietzschke ist gebändigt. Im gleichnamigen Radebeuler Grund im Westen der Stadt wurde der Bachverlauf wieder nahe an den Waldrand verlegt. Ein neuer, massiv angelegter Einlauf für das Wasser ist gebaut, in Rohren wird das Wasser unter der Fahrbahn hindurchgeführt. An der Straße werden gerade die neuen Bordsteine gesetzt. Diese Ränder sollen diese Woche fertiggestellt werden, sagt Josef Freundl, Polier der Firma Heinz Lange aus Medingen, die von der Stadt mit der Sanierung beauftragt wurde.

Anzeige
Der Garant für beruflichen Erfolg

Der Meistertitel ist und bleibt das höchste Qualitätssiegel im Handwerk. Die Handwerkskammer Dresden bietet für viele Handwerksberufe Meisterkurse an.

Die Sanierung im Rietzschkegrund ist eine der letzten nach dem Unwetter im September 2013. Die Straße wurde damals massiv beschädigt. Jetzt werden hier 180 Meter Bach neu angelegt und 1.200 Quadratmeter Straße neu aufgebaut. Rund 480.000 Euro werden für Bach und Straße aufgewandt.