merken

Ringen um den besten Kandidaten

Nur in Riesa war es bei der Nominierung der CDU- Landtagskandidaten spannend.

© PR

Riesa. Gut 100 CDU-Mitglieder hätten abstimmen dürfen – 42 kamen tatsächlich und gaben ihre Stimme ab. Erst im zweiten Wahlgang konnte sich Geert Mackenroth knapp gegen seinen härtesten Konkurrenten Markus Mütsch durchsetzen (SZ berichtete). Das Ergebnis von Riesa zeige, dass „es sich die Mitglieder im Ringen um den besten Kandidaten zur Landtagswahl nicht leicht gemacht haben“, sagt Holger Rautschek, Sprecher des CDU-Kreisverbands. „Mit Geert Mackenroth wurde ein Kandidat gewählt, der die Arbeit eines Landtagsabgeordneten seit zehn Jahren gut kennt und über das nötige Netzwerk und die Erfahrung verfügt.“ In den anderen drei Wahlkreisen des Landkreises traten jeweils nur die derzeitigen Abgeordneten zu den CDU-Nominierungsveranstaltungen an: Daniela Kuge, Sebastian Fischer, Matthias Rößler.

Anzeige
Wir sind Meister. Wir können das. 

33 Frauen und 242 Männer sind unter den frisch gebackenen Meisterabsolventen der Handwerkskammer Dresden und damit Aushängeschild der „Wirtschaftsmacht von nebenan“.

Warum war das in Riesa anders? „Das hat aus meiner Sicht keine spezifisch wahlkreisbedingten Gründe“, sagt Rautschek. Laut Landrat Arndt Steinbach (CDU) geht mit Mackenroth „ein erfahrener Kämpfer“ für die Region ins Rennen. (SZ/csf)