merken
Meißen

Rodigtturm ab Sonnabend offen

Der Nossener Aussichtsturm ist wie geplant fertiggestellt worden und kann besichtigt werden. Die Stadt hat aber eine Bitte.

Nossen hat ein neues Wahrzeichen. Auf dem Rodigt-Berg ist jetzt ein Aussichtsturm errichtet worden. Ab Sonnabend kann man ihn besichtigen.
Nossen hat ein neues Wahrzeichen. Auf dem Rodigt-Berg ist jetzt ein Aussichtsturm errichtet worden. Ab Sonnabend kann man ihn besichtigen. © Uta Büttner

Nossen. Aufgrund der Corona-Pandemie wird die für den Sonnabend geplante Eröffnungsfeier des Rodigtturmes auf unbestimmte Zeit verschoben. Der Rodigtturm ist planmäßig soweit fertiggestellt, dass er nutzbar und begehbar ist. Daher wird er am 25. April, 13 Uhr, für die Öffentlichkeit freigegeben. 

Weiterführende Artikel

Der Rodigtturm steht

Der Rodigtturm steht

Nur noch wenige Arbeiten, dann ist das Nossener Bauwerk fertig. Eine Attraktion für Kinder ist geplant.

Rodigtturm-Bau beginnt

Rodigtturm-Bau beginnt

Der Stadtrat hat die Bauaufträge an die Firmen vergeben. Seit Planungsbeginn stiegen die Kosten auf das Dreifache.

Die Stadt Nossen bittet die Besucher des Turmes, auch vor und auf diesem neuen Aussichtspunkt die derzeitig geltenden Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Der Bau konnte nur dank der aus dem Leader-Programm stammenden Fördermittel und vieler Spenden finanziert und errichtet werden. (SZ)

Zum Thema Coronavirus im Landkreis Meißen berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Meißen