merken

Romantische Lieder bei „Stunde der Musik“

Annegret Kuttner und Peter Bruns gastieren am Freitag im Zittauer Bürgersaal.

© Vieri Bottazzini

Die Kammermusikreihe „Stunde der Musik“ wird am nächsten Freitag, 19.30 Uhr, im Zittauer Bürgersaal mit Peter Bruns, einem der führenden Cellisten Deutschlands, und der in Zittau gebürtigen Pianistin Annegret Kuttner fortgeführt. Darüber informiert Organisator Peter Dierich.

Anzeige
Alles für Ihr erfolgreiches Event

Centrum Babylon empfängt Firmen und Gruppen aus Sachsen im hochwertigen Event – & Konferenzkomplex

Unter dem Motto „Das romantische Lied auf dem Violoncello“ erklingen Originalwerke und zeitgenössische Bearbeitungen aus dem Jahrhundert des Liedes, wie die „Mondnacht“ („Es war, als hätt der Himmel …“) von Robert Schumann, „Isoldes Liebestod“ von Richard Wagner bis hin zur populären spanischen Suite von Manuel de Falla. Das Spiel von Peter Bruns zeichnet sich durch künstlerische Glaubwürdigkeit und interpretatorische Authentizität, klangliches Temperament und präzise, nuancierte Tongebung aus. Solokonzerte und Recitals führten Bruns in die renommiertesten Musikzentren sämtlicher Kontinente. Er besitzt eine Professur für Violoncello an der Hochschule für Musik in Leipzig. Er spielt auf einem Instrument von Carlo Tononi, das sich auch im Besitz des spanischen Cellisten Pablo Casals befand.

Annegret Kuttner überzeugt das Publikum durch ihre natürliche Art der Interpretation und die Leichtigkeit und Durchsichtigkeit ihres Spiels. Sie ist ebenfalls Dozentin an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig. (SZ)

Karten für das Konzert mit Annegret Kuttner und Peter Bruns sind im Vorverkauf ausschließlich bei der Tourist-Information Zittau zum Preis von zehn Euro (ermäßigt sechs Euro) erhältlich. Der Zuschlag an der Abendkasse beträgt zwei Euro.