merken

Roßwein sucht Werbeslogan mit Pep

Was ist einmalig an der Stadt und verbindet die Einwohner? Außerdem darf der Spruch ruhig neugierig machen.

Von Heike Heisig

Anzeige
Berufsbegleitend Pflege studieren

Studieren und weiter berufstätig sein? Bewerben Sie sich jetzt an der Evangelischen Hochschule Dresden!

Roßwein/ Mittelsachsen. Die Suche nach einem kurzen, einprägsamen Werbeslogan beschäftigt die Stadträte allerorten. Manchmal über Monate und Jahre. In Roßwein sollen die Überlegungen nun wieder in Gang kommen. Das hat Bürgermeister Veit Lindner (parteilos) mit den Ehrenamtlichen abgestimmt, die im Zukunftsforum mitarbeiten. Folgen soll ein öffentlicher Aufruf, damit jeder seine Ideen einbringen kann.

Da war doch schon mal etwas, erinnerten sich mehrere der Engagierten: Perle am Muldenrand, Tradition und Moderne, Kamelienstadt, grüne Stadt oder „Roßwein – da will ich aufwachen“, all das war schon einmal als Slogan im Gespräch. Auf einen Spruch konnten sich die Räte damals offenbar nicht einigen. Trotzdem findet der Rathauschef, dass sich das nochmalige Nachdenken darüber lohnt. Damit ziele er auch auf das nächste Schul- und Heimatfest 2020 ab: „Es wäre schön, wenn sich alle heutigen und ehemaligen Roßweiner in einem Slogan wiederfinden.“ Nach Lindners Meinung sollten kurze, knappe Worte ein Alleinstellungsmerkmal beschreiben und mit Blick in die Zukunft auf jeden Fall positiv ausstrahlen. „Der Spruch soll und muss kein Dogma sein und kann im Laufe der Jahre auch einmal angepasst oder verändert werden“, stellte der Bürgermeister in Aussicht.

Leisnig hat das beispielsweise gemacht. Die „Stadt auf dem Berge, liebenswert, lebenswert, erlebenswert“ stand einige Jahre auf Flyern. Inzwischen wirbt Leisnig als „Stadt mit Burgromantik“. Auch diese Wahl hatten sich die Abgeordneten vor Jahren nicht leicht gemacht.

Überhaupt haben eine Reihe von Städten in der Region solche Slogans. Der wohl bekannteste ist „Waldheim – die Perle des Zschopautales“. Die Nachbarn werben mit „Hartha...im Herzen von Sachsen“. Mittweida nennt sich Hochschulstadt in Mittelsachsen. Aber auch der Landkreis selbst hat sich etwas überlegt und freut sich unter „Mittelsachsen – mitten im Leben, mitten in Sachsen“ auf das zehnjährige Bestehen in der Konstellation. Gleichwohl arbeitet die Kreisverwaltung am Leitbild. In diesem Zug ist auch schon über eine Änderung des Slogans nachgedacht worden.

Den Aufruf zur Slogansuche will die Stadtverwaltung Roßwein im März veröffentlichen.