merken

Zittau

Rot-Blitzer kann bald umgangen werden

Bisher hat der Mast mitten auf dem Fußweg an der Dresdner Straße in Zittau gestanden. Nun reagierte das Landratsamt - und opferte den Grünstreifen.

Der Fußweg um den Blitzer an der Dresdner Straße wird breiter gemacht, die Dresdner Straße ist dafür halbseitig gesperrt.
Der Fußweg um den Blitzer an der Dresdner Straße wird breiter gemacht, die Dresdner Straße ist dafür halbseitig gesperrt. © Rafael Sampedro

Scharf geschalten sind die Rot-Blitzer an der Freudenhöhe und Dresdner Straße in Zittau zwar immer noch nicht, aber letztgenannter kann zumindest bald problemlos von Fußgängern, Eltern mit Kinderwagen, Rollstuhlfahrern und Co. umgangen werden. 

Die vom Landratsamt beauftragte Firma arbeitet seit Montag daran, das Problem des mittigen Standorts zu beseitigen. So haben die Mitarbeiter den Grünstreifen zugepflastert, um den Gehweg an der Stelle breiter zu machen - und diesen auf 1,60 Meter zu erweitern. Wenn nichts dazwischen kommt, ist die Baustelle am Freitag beendet und auch die damit verbundene halbseitige Sperrung der Dresdner Straße. 

Die Drittelstunde – der SZ-Podcast

Aktuelle Themen sowie Tipps und Tricks für den Alltag: Fabian Deicke stellt Experten verschiedener Gebiete die Fragen der SZ-Community.

Während des jüngsten Stadtrates teilte Zittaus Oberbürgermeister Thomas Zenker (Zkm) mit, dass die beauftragte Firma die Anlage nicht an dem vorgesehenen Platz errichten konnte und dann eigenmächtig gehandelt habe. Demnach stand der Blitzer mitten auf dem Fußweg, was für viel Kritik sorgte. Die Kosten für die Ausbesserung trägt nach Auskunft des Landratsamtes die Firma.

Mehr Lokales:

www.sächsische.de/loebau

www.sächsische.de/zittau