merken

Rotweinkelche als Dankeschön

Mehr als 50 Kreba-Neudorfer zeigten den Juroren für den Landeswettbewerb ihr Dorf. Vom Preisgeld für den dritten Platz gibt’s ein Andenken.

© André Schulze

Von Carla Mattern

Sogar auf die Titelseite des aktuellen Landkreisjournals haben es die Kreba-Neudorfer geschafft. Der Glückwunsch, den sie damit bekommen, ist mehr als berechtigt, denn immerhin haben sie den Kreis Görlitz im sachsenweiten Wettstreit um die Dörfer mit Zukunft sehr gut vertreten. Einen dritten Platz haben sie sich erstritten. Darüber waren manche Kreba-Neudorfer aus dem Vorbereitungsteam gar nicht mal richtig froh. Denn eigentlich wollten sie den Landkreis im Bundeswettbewerb vertreten. Doch dazu hätten sie Erster oder Zweiter werden müssen.

Anzeige
Organisationstalent? Dann gleich bewerben
Organisationstalent? Dann gleich bewerben

Zur Verstärkung ihres Teams sucht die A4RES Gruppe Bautzen eine neue Teamassistenz im Backoffice (m/w/d).

Im Dorf ist immer noch die fröhlich-angespannte Stimmung nicht vollends verflogen, mit der die mehr als 80 Kreba-Neudorfer alles vorbereiteten und den Juroren ihren Ort vorstellten. Eine davon ist Maren Polank. Sie sagt: „Es hat Spaß gemacht alles vorzubereiten und selber etwas mitzugestalten, wenn man sieht, was aus dem Dorf geworden ist. Das Miteinander ist dadurch gewachsen. Uns gefällt auch, wie die Kinder integriert wurden. Von vier Jahren bis fast 80 Jahre waren alle Generationen beteiligt.“

Als Dankeschön bekommen alle erwachsenen Mitstreiter von den 3 000 Euro Preisgeld ein Glas mit Gravur. Zwischen einer Biertulpe, einem Weißbierglas, Rotwein- und Weißweinkelchen und einem Sektglas können sie sich entscheiden und bekommen dann ein Paar der Gläser geschenkt. Manja Fietze freut sich darüber. „Die Gläser sind eine echt schöne Idee. Da kann man sich mal zusammensetzen und an die schönen Momente erinnern. Sie sind sinnvoll, keine Staubfänger, sondern etwas, das man nutzen kann. Wir sind stolz darauf, teilgenommen und gewonnen zu haben. Wir haben etwas erreicht“, sagt sie.

Beim Sommer-, Sport- und Parkfest am Wochenende werden die Gläser auch gezeigt. Kreba-Neudorfer, die keine geschenkt bekommen, aber trotzdem welche haben möchten, können Bestellungen abgeben, sagt der Kreba-Neudorfer Bürgermeister Dirk Naumburger.