Infomercial

Rotweinkuchen – Rührkuchen goes festlich

Mit diesem Rezept gewinnt man Herzen und schont die eigenen Nerven.

Foto: www.pixabay.com © NickyPe
Foto: www.pixabay.com © NickyPe

Zutaten:

  • 1 Glas Sauerkirschen (720g Füllmenge)
  • 200 g Nüsse, am besten gemischt
  • 260 g Mehl
  • 3 Esslöffel Kakaopulver
  • 1 Teelöffel Lebkuchengewürz
  • 1 Packung Weinsteinbackpulver
  • 3 Eier
  • 240 g Zucker
  • eine Prise Salz
  • 50 ml Rotwein
  • 125 ml neutrales Öl (Sonnenblume, Raps)
  • 200 g dunkle Kuchenglasur

Zubereitung:

Kirschen abgießen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Nüsse hacken. 250 g vom Mehl (also bitte rund 10 g zur Seite stellen) mit Kakaopulver, Lebkuchengewürz und Backpulver mischen. Dann den Ofen auf 180 Grad vorheizen, bei Umluft reichen 160 Grad. Eier, Zucker und die Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers rund fünf Minuten cremig aufschlagen. Dann die Mehlmischung abwechselnd mit dem Rotwein und die Hälfte der Nüsse unterheben.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Die Kirschen mit den zurückgestellten 10g Mehl bestäuben – das stellt sicher, dass sie im Kuchen nicht alle nach unten sinken, sondern sich gleichmäßig verteilen.

Die Hälfte des Teiges kommt in eine gefettete Kastenform (1,4 l Inhalt), darauf die Hälfte der Kirschen verteilen. Darüber kommt die zweite Hälfte des Teiges und die andere Hälfte der Kirschen. Dann ab in den Ofen! Am besten auf ein Rost im unteren Drittel. Der Kuchen braucht zwischen 50 und 60 Minuten. Ist er fertig, sollte er mindestens eine Viertelstunde in seiner Form auskühlen, bevor man ihn auslöst und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lässt.

Als Letztes kommt die Kuchenglasur (nach Packungsanleitung zubereiten) drüber und die andere Hälfte der Nüsse schnell drauf. Fest werden lassen – und fertig ist der Kuchen!

Ein Tipp:

Wer keinen Rotwein verwenden möchte, nimmt einfach die gleiche Menge Milch.

Mehr zum Thema Weihnachten