merken
Wandern

Route 32: Faszinierende Aussichten

Von Gohrisch nach Weißig auf den Spuren berühmter Maler

Das Nadelöhr führt auf den imposanten Pfaffenstein hinauf.
Das Nadelöhr führt auf den imposanten Pfaffenstein hinauf. © Foto: Achim Meurer

Wer auf dem Malerweg unterwegs ist, sollte ausreichend Zeit mitbringen. Nein, nicht nur für die Strecke an sich, sondern vor allem, um die unzähligen atemberaubenden Aussichten in Ruhe genießen zu können. Die siebte Etappe führt von Gohrisch über Pfaffendorf, Königstein und Thürmsdorf bis nach Weißig.

Durchs Nadelöhr auf den Pfaffenstein

Start der Tour ist im Kurohrt Gohrisch an der Stelle, wo der Muselweg auf den Jagdsteig führt. Hier hat der Wanderer schon den ersten tollen Blick, nämlich zum Lilienstein. Die Tour nimmt ihren Lauf rechts auf den Königsweg, wo sich zurückblickend die Aussicht auf den Gohrisch und Papststein bietet. Über den Alten Schulweg geht es nach Pfaffendorf. Hier erwartet den Wanderer der erste Höhepunkt – im wahrsten Sinne des Wortes. Durch das Nadelöhr führt eine steile Treppe mit Holz- und Eisenstufen auf den imposanten Pfaffenstein hinauf. Auf dem Plateau des Tafelberges eröffnen sich allerhand Pfade und Aussichtspunkte. Wer es sich zutraut, macht noch einen Abstecher zur „Barbarine“, einem der bekanntesten Wahrzeichen der Sächsischen Schweiz. Der Sage nach ist dieser freistehende Fels ein verwunschenes Mädchen.

Garten
Der Garten ruft
Der Garten ruft

Die Gartenzeit läuft aber nichts geht voran? Tipps, Tricks und Wissenswertes haben wir hier zusammengetragen. Vorbei schauen lohnt sich!

Blick auf die Festung Königstein
Blick auf die Festung Königstein © Foto: Achim Meurer

Rund um den Quirl nach Königstein

Über den steilen Klammweg geht es nun hinab Richtung Quirl. Die Quirlpromenade führt rund um den Sockel des Quirl und zählt mit zu den schönsten Hochwaldsteigen der Sächsischen Schweiz. Nun verläuft die Strecke über die Pfaffendorfer Straße hinab an die Elbe. Der Ort bietet ausreichend Möglichkeiten zur Einkehr. An der Stadtkirche vorbei führt der Weg nun weiter über den Latzweg zur Festung Königstein. Der Aufstieg ist kurz aber nicht ohne Anstrengung. Für einen Besuch der Festung sollten etwa zwei Stunden zusätzlich eingeplant werden. 

Die Strecke verläuft nun über die Alte Festungsstraße und den Kanonenweg bis nach Thürmsdorf. Vorbei am Schloss geht es zum Biedermann-Mausoleum mit schönem Blick ins Elbtal und schließlich am Waldrand entlang nach Weißig. Unterwegs bietet sich noch eine Aussicht auf die Eulensteine.

Weitere Informationen

© Outdooractive - www.openstreetmap.org/copyright

Die GPS-Daten sowie die Karte zum Download finden sich bei Outdooractive.

Weitere tolle Tourentipps gibt's in unserer Themenwelt Wandern.

Mehr zum Thema Wandern