merken
Deutschland & Welt

Ziehen William und Kate nach Schottland?

Bislang ist der Kensington-Palast in London der Hauptwohnsitz von Prinz William und seiner Familie. Einem Bericht zufolge könnte sich das bald ändern.

Prinz William und seine Frau Kate.
Prinz William und seine Frau Kate. © PA Wire

London. Prinz William und seine Frau Kate könnten künftig einem Bericht zufolge deutlich mehr Zeit in Schottland verbringen. Berater hätten dem Paar empfohlen, in das schottische Schloss Balmoral - bisher ein Feriendomizil der Royals - umzuziehen, wie eine dem Königshaus nahe stehende Quelle der "Times" (Sonntag) verriet. "Sie wollen, dass sie wie Anwohner wirken, nicht wie Besucher."

William (39) und Kate (39) hatten vor kurzem auf einer mehrtägigen Reise ihre alte Uni im schottischen St. Andrews und mehrere andere Orte in Schottland besucht. Bislang ist der Kensington-Palast in London ihr Hauptwohnsitz - während der Pandemie hat die fünfköpfige Familie aber auch viel Zeit in einem Landhaus in der ostenglischen Grafschaft Norfolk verbracht.

Anzeige
Arnsdorf sucht Persönlichkeiten
Arnsdorf sucht Persönlichkeiten

Das Team des renommierten Sächsischen Krankenhauses für Psychiatrie und Neurologie freut sich auf tatkräftige Verstärkung!

Hintergrund der Pläne könnte der starke Wunsch vieler Schotten nach Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich sein. Regierungschefin Nicola Sturgeon will nach der Pandemie ihre Landsleute in einem neuen Referendum darüber abstimmen lassen. Der Brexit hat der Unabhängigkeitsbewegung in den vergangenen Jahren deutlich Rückenwind gegeben. Sturgeon will Schottland im Fall einer Abspaltung als eigenständiges Land zurück in die EU führen.

Das Königshaus will dem Bericht zufolge seine Rolle nutzen, um die Einheit des Königreichs zu stärken. Prinz William gilt in Schottland als beliebt. Vom Buckingham-Palast gab es zunächst keine offizielle Bestätigung für die Pläne. (dpa)

Mehr zum Thema Deutschland & Welt