merken

Leben und Stil

Rückruf  von "Hackepeter"-Schweinemett

Wegen Listerien wird das in Netto-Filialen erhältliche Produkt "Hackepeter (Schweinemett gewürzt)" vom Hersteller zurückgerufen. Auch Sachsen ist betroffen.

© Gut Erkenloh Fleischvertriebs GmbH

Ruppichteroth. Das beim Discounter Netto in Ostdeutschland angebotene Produkt "Hackepeter (Schweinemett gewürzt)" wurde vom Hersteller zurückgerufen. Bei einer Kontrolle seien in einer Probe des Lebensmittels Listerien festgestellt worden, teilte die Gut Erkenloh Fleischvertriebs GmbH aus Ruppichteroth (Nordrhein-Westfalen) am Donnerstag mit. Betroffen seien die Produkte mit dem Verbrauchsdatum 15.07.2019 und der Chargennummer 6244220. Das Produkt war laut Unternehmen nur am 11.07.2019 in Netto-Filialen in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen angeboten worden.

Anzeige
Gut sortiert ist halb recycelt

Die Welt hat ein Müllproblem. An der TU Dresden lernen junge Menschen, wie die Lösungen dafür aussehen. Doch am Teebeutel scheiden sich die Geister.

Listerien sind Bakterien, die Durchfall und Fieber verursachen können. Besonders gefährlich sei dies für Schwangere, ältere Menschen und Menschen mit geschwächtem Immunsystem, teilte der Hersteller mit. Kunden, die das betroffene Produkt gekauft haben, könnten sich das Geld bei Vorlage des Kassenbons in den Discountern zurückerstatten lassen, hieß es. (dpa)