merken

Bischofswerda

Rundumservice für Waldbühnen-Besucher

Karten gibt es nur noch für wenige Vorstellungen. Mit dem Ticket kann man auch kostenlos den Stadtbus nutzen.

Alljährlich ziehen die Aufführungen der Spielgemeinschaft „Gojko  Mitic“  Tausende Besucher auf die Waldbühne.
Alljährlich ziehen die Aufführungen der Spielgemeinschaft „Gojko Mitic“ Tausende Besucher auf die Waldbühne. © Archivfoto: Wolfgang Schmidt

In Bischofswerda ist es ein ungeschriebenes Gesetz: In den letzten beiden Wochen vor Beginn der Sommerferien wird auf der Waldbühne ein Karl-May-Stück aufgeführt. Zu den 16 öffentlichen Veranstaltungen der Spielgemeinschaft „Gojko Mitic“ kommen weitere Vorstellungen für Schulklassen. Seine Premiere erlebt das diesjährige Stück „Unter Geiern – Der Sohn des Bärenjägers“ am 23. Juni. Die Mehrzahl der Veranstaltungen ist bereits ausverkauft.

Tickets: Für diese Vorstellungen bekommt man noch Karten

Sächsische.de zum Hören!
Sächsische.de zum Hören!

Zu Hause, unterwegs, in der Pause – Sächsische.de kann man nicht nur lesen, sondern auch immer und überall hören. Hier befinden sich unsere Podcasts.

Während die Wochenend-Vorstellungen ausverkauft sind, gibt es an den Freitagabenden noch einige Karten. Am 28. Juni betrifft das die Vorstellung um 20 Uhr, bei der Jugendliche und Erwachsene die Hauptrollen spielen, und am 5. Juli die Aufführung in der Kinderbesetzung – Beginn 18 Uhr. Der Eintritt für Erwachsene kostet acht Euro, ermäßigt vier Euro. Hinzu kommt die Vorverkaufsgebühr. Karten verkaufen der Bürger- und Tourismusservice im Rathaus Bischofswerda und das Geschäft Holzwurm in Bautzen. Auch online kann man buchen.

Zusatzangebot: Greifvogel-Show an den Wochenenden

Adler, Falken, Uhus, Käuzchen und Eulen schweben auch in diesem, Jahr über die Waldbühne. Falkner Hans Peter Schaaf bietet am 29. und 30. Juni sowie am 6. und 7. Juli eine Greifvogelshow an – Beginn an allen vier Tagen 13 Uhr. Karten werden nur vor Vorstellungsbeginn verkauft.

Ort und Anfahrt: Mit dem Auto oder kostenfrei mit dem Bus

Weiterführende Artikel

Die erste große Rolle

Die erste große Rolle

Jan und Benjamin spielen Winnetou und Old Shatterhand. Dafür mussten sie mehrere Herausforderungen annehmen.

Parkplätze nahe der Waldbühne am Schmöllner Weg werden ausgeschildert. Man kann von Bischofswerda aus aber auch zur Waldbühne laufen oder einen kostenfreien Shuttlebus nutzen. Die Busse fahren jeweils eine Stunde und 15 Minuten sowie 35 Minuten vor Vorstellungsbeginn an der Südschule (Thälmannstraße) ab und halten am Bahnhof. Die Fahrzeit beträgt zehn Minuten. Zurück geht es etwa 15 Minuten nach Vorstellungsende. (SZ)

www.karl-may-spiele-bischofswerda.de

Mehr zum Thema Bischofswerda