merken

Meißen

Rußpartikelfilter von sechs Transportern geklaut

Der Sachschaden liegt bei etwa 18.000 Euro. Aufgefallen ist der Diebstahl eher zufällig.

Bei diesen sechs Kleintransportern wurde der Rußpartikelfilter abgebaut und gestohlen.
Bei diesen sechs Kleintransportern wurde der Rußpartikelfilter abgebaut und gestohlen. © Tino Plunert

Meißen. In der Nacht zum Donnerstag sind die Rußpartikelfilter von sechs Iveco-Kleintransportern aus dem Fahrzeughaus Meißen an der Hermann-Grafe-Straße gestohlen worden. Der reine Sachschaden beläuft sich auf 18.000 Euro, schätzt Elisa Riefling, Junior-Chefin des Unternehmens. Dabei seien aber noch keine Arbeitsstunden für die Reparatur und Zeitaufwendungen für Versicherung und Polizei einberechnet.  

Anzeige
Entdecken Sie die neue Tourismusbeilage

Das Elbland vereint die Region um Dresden, Meißen bis hin nach Torgau. Genießer von Kultur, Genuss und Natur kommen hier besonders auf ihre Kosten. 

Die 28-Jährige geht davon aus, dass Profis am Werk waren: „Außer dem Verlust der Filter entstand kaum ein Schaden an den Fahrzeugen. Der oder die Täter haben die Bauteile in der Nacht ausgebaut, sind unter die Fahrzeuge gekrabbelt und haben die Teile fachmännisch ausgebaut.“

Entdeckt wurde der Schaden am Morgen eher zufällig. Ein Mitarbeiter entdeckte beiläufig Schrauben auf dem Boden der Ausstellungsfläche des Autohauses. Als er sich daraufhin unter die Siebentonner von Iveco legte, entdeckte er den Schaden.

Der Diebstahl konnte auch von den Sicherheitskräften des Unternehmens nicht verhindert werden. „Wir haben einen Wachschutz, der einen guten Job macht, aber wenn jemand unter dem Fahrzeug liegt, wird es schwer. Wir werden die Taktung des Sicherheitsdienstes erhöhen“ so Riefling. (SZ/tp)