merken

Dresden

S-Bahn beschmiert

Am Wochenende wurde eine S-Bahn gleich zweimal besprüht. Offenbar besteht ein Zusammenhang mit dem Spiel von Dynamo gegen Nürnberg.

Einen solchen Zug haben die Täter zwei Mal gestoppt und beschmiert. © Archiv/Jan Schaefer

Eine S-Bahn ist gleich zweimal von Unbekannten gestoppt und großflächig mit Graffiti besprüht worden. Wie die Bundespolizei mitteilte, hatten mehrere Personen zunächst am frühen Samstagmorgen den Zug der Linie 1 am Haltepunkt Heidenau-Großsedlitz aufgehalten. Dazu blockierten einige von ihnen die Türen und verhinderten so, dass sie nicht schließen können. Die S-Bahn musste länger als geplant stehen bleiben. Ein anderer Teil der Gruppe besprühte währenddessen den Zug auf rund 70 Quadratmetern mit dem Schriftzug "FCN". Dieser könnte für den 1. FC Nürnberg stehen.

Gegen Mittag wurde der gleiche Zug am Haltepunkt Radebeul-Weintraube abermals von Unbekannten auf die gleiche Weise aufgehalten. Diese hätten die zuvor angebrachte Schmiererei übermalt. Die Bundespolizei geht davon aus, dass die Taten im Zusammenhang mit dem Spiel der 2. Fußball-Bundesliga zwischen Dynamo Dresden und dem 1. FC Nürnberg standen.

Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Im Zuge der Ermittlungen wegen Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr sucht die Bundespolizei nun nach Zeugen, die die Taten beobachtet haben oder Angaben zu verdächtigen Personen machen können.

Hinweise nehmen die Ermittler unter Telefon 0351/815020 entgegen. (SZ/csp mit dpa)

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special