merken

Sachbeschädigung am Asylheim

Am Donnerstag flogen diverse Gegenstände aus einem Fenster – direkt auf das Auto eines am Flugplatz parkenden Kamenzers.

Kamenz. Am Donnerstag kam es zu einer Sachbeschädigung am Asylbewerberheim in der Kamenzer Macherstraße. Betroffen davon war das Auto eines Mitarbeiters einer Firma auf dem Flugplatzgelände. Wie immer hatte er sein Auto hinterm Heim geparkt, das allerdings durch einen breiteren Rasenstreifen und einen hohen stabilen Zaun vom Flugplatzgelände getrennt ist. Gegen Mittag flogen zahlreichen Gegenstände aus dem obersten Stock des Heimes weit auf das Flugplatzgelände und trafen das Fahrzeug. Die betroffene Familie zählt die Utensilien auf: zwei Töpfe, ein Tortenring, Kartoffeln und Zwiebeln, ein Korb, Mehltüten, verschiedene Sorten Nudelpackungen, ein Beutel mit Bettwäsche, Besteck, zwei Pflanzen inklusive Topf, Glasflaschen, ein Brett und diverser Müll.

Nicht alles davon hat das Auto des Kamenzers getroffen, aber einiges schon. Vor allem Blechteile wurden verbeult. Die Polizei bestätigt auf SZ-Nachfrage etwa 1 000 Euro Sachschaden. Die herbeigerufenen Beamten stellten den randalierenden Täter. Es handelt sich um einen 35-jährigen Flüchtling aus Libyen. Weshalb es zum Ausraster kam, ist nicht bekannt. Für die Regulierung des Schadens, so die betroffene Familie, soll offenbar die Versicherung des Heimbetreibers aufkommen. (SZ)

Anzeige
Unschlagbare Schnäppchen bei NORMA
Unschlagbare Schnäppchen bei NORMA

Ab dem 25. Januar gibt es bei NORMA wieder zahlreiche Rabattaktionen. Hier finden Sie die besten Angebote und Aktionsprodukte aus dem aktuellen Prospekt.