merken

Sachsen

Sachse stirbt beim Baden in der Nordsee

Der Mann war nahe Cuxhaven schwimmen gegangen und trieb dann leblos im Wasser. Die Retter haben eine Vermutung, was ihm passiert ist.

© Gregor Mühlhaus/dpa (Symbolbild)

Cuxhaven. Ein Urlauber aus Freiberg in Sachsen ist bei einem Badeunfall in Cuxhaven ums Leben gekommen. Der Mann schwamm am Mittwochabend in der Grimmershörnbucht, wie eine Polizeisprecherin aus Niedersachsen am Donnerstag sagte. Plötzlich trieb er leblos im Wasser. Er wurde an Land gezogen. 

Obwohl sofort mit der Wiederbelebung begonnen wurde, starb der Mann kurze Zeit später im Krankenhaus. Die Polizei geht davon aus, dass er gesundheitliche Probleme hatte. Hinweise auf ein Fremdverschulden gebe es nicht. (dpa)

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Die Bilanz der Badetoten im ersten Halbjahr

Perfektes Badewetter führt auch zu vielen Unfällen. Wie die Zahlen für Sachsen aussehen, zeigt die DLRG für diesen Sommer in einer Zwischenbilanz.  

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.