merken

Sachsen-Rennstall holt ersten Sieg

Der Italiener Marco Bezzecchi vom sächsischen Prüstel GP-Team hat erstmals ein WM-Rennen in der Moto3-Klasse gewonnen.

© dpa

Der Italiener Marco Bezzecchi vom sächsischen Prüstel GP-Team hat erstmals ein WM-Rennen in der Moto-3-Klasse gewonnen. Der 19-Jährige entschied am Sonntag in Termas de Rio Hondo in Argentinien den zweiten Saisonlauf für sich. Der KTM-Fahrer, der für den Rennstall aus Callenberg im Landkreis Zwickau startet, setzte sich auf abtrocknender Strecke mit einem Vorsprung von 4,689 Sekunden gegen den Spanier Aron Canet durch. Der Honda-Pilot führt das WM-Klassement jetzt mit 40 Punkten an. Philipp Öttl verzockte sich bei der Reifenwahl und belegte mit seiner KTM den 23. Platz.

Das bayerische IntactGP-Team verpasste mit Xavi Vierge den Sieg in der Moto-2-Klasse um 0,85 Sekunden und verließ die zweite Station der Saison als führender Rennstall. Der Spanier war von der Pole Position gestartet und musste sich am Ende nur dem Italiener Mattia Pasini geschlagen geben, der nun auch in der WM-Wertung mit 38 Zählern vorn liegt. Marcel Schrötter kämpfte sich zwar von Startplatz 20 auf Rang zehn vor, stand aber im Schatten seines Teamkollegen Vierge.

Anzeige
Präsidium und Aufsichtsrat neu gewählt
Präsidium und Aufsichtsrat neu gewählt

Am gestrigen Abend wurden die Stimmen der Briefwahl des Eissportclub Dresden zur Neuwahl des Präsidiums und des Aufsichtsrats ausgezählt.

In der Moto-GP-Klasse siegte Cal Crutchlow. Der Brite übernahm dadurch auch die Führung im WM-Klassement. Der neunfache Weltmeister Valentino Rossi stürzte nach einer Kollision mit Titelverteidiger Marc Marquez. Der Spanier bekam eine 30-Sekunden-Strafe und lag letztlich als 18. einen Platz vor dem Italiener. (dpa, SZ)