merken
Sachsen

Sachsen will mehr Ältere auf Corona testen

Mehr als 5.000 Menschen am Tag werden in Sachsen auf das Virus getestet. Doch die größte Risikogruppe bleibe außen vor, kritisiert die Ministerin.

Um eine Ausbreitung des Coronavirus in Pflegeheimen zu verhindern, will Sachsen in den kommenden Tagen mehr Senioren auf das Virus testen.
Um eine Ausbreitung des Coronavirus in Pflegeheimen zu verhindern, will Sachsen in den kommenden Tagen mehr Senioren auf das Virus testen. © Sebastian Gollnow/dpa

Dresden. Mehr Corona-Tests in der Risikogruppe der älteren Menschen, das ist das nächste Ziel von Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD). „Wir wollen so viele wie möglich testen, dazu werden wir in wenigen Tagen ein Konzept vorlegen“, versprach Köpping am Mittwoch in einer Video-Pressekonferenz in Dresden.

Gezielt sollen dann vor allem Bewohner und Personal in Alten- und Pflegeheimen sowie in Behinderteneinrichtungen auf Corona getestet werden, um frühzeitig eine flächenartige Ausbreitung dort zu verhindern. Zudem sollen diese Einrichtungen verstärkt mit Mundschutz und anderem Schutzmaterial ausgestattet werden. Derzeit werden im Freistaat rund 5.200 Menschen pro Tag auf Corona getestet. Doch gerade die besonders gefährdeten Personengruppen würden dabei nicht erreicht, kritisierte Köpping.

Anzeige
Weil Sachsens Mitte alles zu bieten hat.
Weil Sachsens Mitte alles zu bieten hat.

So hilft sich die Region Döbeln selbst. Mit Hilfe einer großen Werbeaktion soll wieder Leben in Gastronomie, Einzelhandel und Kultur einziehen.

Weiterführende Artikel

Corona in 18 sächsischen Pflegeheimen

Corona in 18 sächsischen Pflegeheimen

Die Corona-Lage in Sachsens Alten- und Pflegeeinrichtungen spitzt sich zu. Viele Infizierte stammen aus einem Heim in Zwönitz.

Dramatische Lage in Zwönitz

Dramatische Lage in Zwönitz

In der sächsischen Kleinstadt hat sich das Coronavirus in einem Pflegeheim ausgebreitet. Der Großteil der Bewohner ist erkrankt.

Was bringen Corona-Schnelltests?

Was bringen Corona-Schnelltests?

Fast täglich kündigen Forscher und Unternehmen an, neue Tests auf den Markt bringen zu wollen. Was können diese Tests - und was nicht?

Habe ich Corona?

Habe ich Corona?

Beim neuen Coronavirus variieren die Krankheitsverläufe stark. Was über die Symptome von Covid-19 bislang bekannt ist

Sie rechne damit, dass das Robert-Koch-Institut in wenigen Tagen die Empfehlung, dass alle Personen, die aus Risikogebieten zurückkehren, getestet werden müssen, zurücknehmen könnte. Dann würden Test-Kapazitäten frei für Ältere. In Sachsen gibt es laut Köpping rund 1.000 Alten- und Pflegeeinrichtungen, die dann davon profitieren könnten. (SZ/abi)

>>> Über das Coronavirus informieren wir Sie laufend aktuell in unserem Newsblog. <<<

Mehr zum Thema Sachsen