merken
Sachsen

81-Jähriger bleibt im Morast stecken

Im Vogtland geriet ein Mann beim Spaziergang in eine Notlage. Die Polizei eilte ihm zur Hilfe.

Ein Mann musste von Polizisten aus sumpfigem Boden herausgezogen werden.
Ein Mann musste von Polizisten aus sumpfigem Boden herausgezogen werden. © Archiv/Eric Weser

Adorf/Zwickau. Ein 81-Jähriger ist am Ufer der Weißen Elster in Adorf im Vogtland entlang gelaufen und im Morast steckengeblieben. Er musste von Polizisten herausgezogen werden, wie die Polizeidirektion in Zwickau am Donnerstag mitteilte.

Die Uferwiesen waren durch den vielen Regen der vergangenen Tage so aufgeweicht, dass der Senior am Mittwochnachmittag nicht mehr aus eigener Kraft den sumpfigen Boden wieder verlassen konnte. Spaziergänger hörten die Hilferufe des Mannes und informierten die Beamten. (dpa)

Anzeige
Der Meister – höchstes Qualitätssiegel im Handwerk
Der Meister – höchstes Qualitätssiegel im Handwerk

Der Meister im Handwerk bietet alle Voraussetzungen für beruflichen Erfolg. So zählt der Meisterberuf international zu den angesehensten Abschlüssen.

Mehr zum Thema Sachsen