merken
Freital

Der "Grüne Turm" ist weg

Die Region verliert ein Stück Geschichte. Der Funkturm der SED, der seit den 1950er-Jahren in Gompitz gestanden hatte, wurde abgerissen.

Die Baumaschinen stehen auf dem Schutthaufen des ehemaligen grünen Turms nahe der A17.
Die Baumaschinen stehen auf dem Schutthaufen des ehemaligen grünen Turms nahe der A17. © Daniel Schäfer

Nur noch ein Haufen Schutt. Das ist alles, was vom sogenannten Grünen Turm noch übrig ist. Jahrzentelang stand das Gebäude in der Nähe der Autobahn. Vielen Menschen aus der Region war es eine wichtige Landmarke. Für manche sogar so etwas wie ein kleines Stück Heimat.

In der vergangenen Woche biss der Abrissbagger immer wieder große Stücke aus dem "Grünen Turm". Jetzt ist er weg.
In der vergangenen Woche biss der Abrissbagger immer wieder große Stücke aus dem "Grünen Turm". Jetzt ist er weg. © Annett Heyse

Weiterführende Artikel

Das Ende des grünen Turms an der Autobahn

Das Ende des grünen Turms an der Autobahn

Für viele ist es eine wichtige Landmarke, ein Stück Heimat. Das markante Bauwerk an der A17 bei Dresden-Gompitz. Jetzt geht eine bemerkenswerte Geschichte zu Ende.

In den vergangenen Tagen wurde er abgerissen. Jetzt werden in den kommenden Wochen die Reste zum Teil recycelt, zum Teil entsorgt. Der Eigentümer Deutsche Funkturm hatte schon lange keine Verwendung mehr für den Turm, der zu DDR-Zeiten der SED gedient hatte. In unmittelbarer Nähe ist ein neuer moderner Funkmast gebaut worden. (SZ/tig)

Anzeige
"Genial Sächsisch!" – Die große Erfinderserie
"Genial Sächsisch!" – Die große Erfinderserie

Vieles sieht einfach aus, doch dahinter steckt viel Forschung. Saechsische.de stellt elf Erfindungen aus Sachsen vor, die das Leben besser oder eben schöner machen.

Mehr Nachrichten aus Freital und Umgebung lesen Sie hier.

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen.

Mehr zum Thema Freital