SZ + Bautzen
Merken

A4: Transporter schleudert von der Autobahn

Am Freitagmorgen hat sich zwischen den Anschlussstellen Weißenberg und Bautzen-Ost ein Unfall ereignet. Ein Grund dafür könnte das Winterwetter gewesen sein.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Nach einem Überschlag blieb der Transporter auf der Seite liegen. Dem Unfall vorausgegangen war offenbar ein missglücktes Überholmanöver.
Nach einem Überschlag blieb der Transporter auf der Seite liegen. Dem Unfall vorausgegangen war offenbar ein missglücktes Überholmanöver. © LausitzNews/Jens Kaczmarek

Weißenberg. Auf der A4 zwischen den Anschlussstellen Weißenberg und Bautzen-Ost hat sich am frühen Freitagmorgen ein Unfall ereignet. Gegen 4.45 Uhr kam der Fahrer eines Kleintransporters, der für den Paketdienst DHL in Richtung Dresden unterwegs war, von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich und blieb abseits der Autobahn zwischen Gestrüpp liegen.

"Offenbar war ein Überholvorgang vorausgegangen", sagt Kai Siebenäuger von der Pressestelle der Polizeidirektion Görlitz. Augenzeugen berichten davon, dass der Fahrer des verunglückten Autos kurz vor dem Parkplatz Löbauer Wasser einen anderen Transporter überholt hatte. Als er wieder auf die rechte Fahrspur wechseln wollte, habe er die Kontrolle über den Mercedes Sprinter verloren. Grund dafür könnte eventuell sein, dass die Fahrbahn durch Schnee und Matsch rutschig war.

Der 36-jährige Fahrer wurde vom Rettungsdienst behandelt und zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht, der Mercedes durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert. Dafür mussten Feuerwehrleute den Transporter freischneiden und umliegendes Gestrüpp mit der Kettensäge beseitigen. Der bei dem Unfall entstandene Schaden wird auf 16.000 Euro geschätzt. (SZ)