merken
Döbeln

Siebenlehn: Lkw-Durchfahrtsverbot kontrolliert

Am Donnerstagabend staute es sich erneut auf der A4 am Dreieck Nossen. Lkw-Fahrer wollten eine Umleitung nutzen - doch das ist dort nicht gestattet.

Wie hier in Deutschenbora bei Nossen, gilt auch in Siebenlehn an der A4 ein Durchfahrtsverbot für Lkw. Dies kontrollierten Beamte am Donnerstagabend.
Wie hier in Deutschenbora bei Nossen, gilt auch in Siebenlehn an der A4 ein Durchfahrtsverbot für Lkw. Dies kontrollierten Beamte am Donnerstagabend. © Symbolfoto: Archiv/LausitzNews/Jonas Schöne

Siebenlehn. Am Donnerstagabend kontrollierten Beamte der Chemnitzer Verkehrspolizei zwischen 21.15 Uhr bis 22.45 Uhr die Einhaltung des Durchfahrtsverbotes für Lkw auf der Staatsstraße 195 zwischen Siebenlehn und Reinsberg.

Um den Stau auf der Autobahn 4 aufgrund einer Baustelle in Fahrtrichtung Dresden im Bereich um das Autobahndreieck Nossen zu umfahren, nutzten nach Angaben von Polizeisprecherin Daniela Koenig viele Lkw-Fahrer nach der Anschlussstelle Siebenlehn verbotenerweise die S195.

Anzeige
Der Meister – höchstes Qualitätssiegel im Handwerk
Der Meister – höchstes Qualitätssiegel im Handwerk

Der Meister im Handwerk bietet alle Voraussetzungen für beruflichen Erfolg. So zählt der Meisterberuf international zu den angesehensten Abschlüssen.

Weiterführende Artikel

A4: Fahrverbote auf Umleitungen

A4: Fahrverbote auf Umleitungen

Seit Montag dürfen auf den Umleitungsstrecken in Wilsdruff und Nossen keine Lkw über 3,5 Tonnen mehr fahren. Die Polizei kontrolliert vor Ort.

Die versteckte Mega-Baustelle auf der A4

Die versteckte Mega-Baustelle auf der A4

Warum ist auf der Triebischtalbrücke eine Fahrbahn gesperrt? Und wieso muss die Brücke von 1999 schon repariert werden? Die SZ hat vor Ort Erklärungen gesucht.

Wie gefährlich ist die Baustelle auf der A4?

Wie gefährlich ist die Baustelle auf der A4?

Der ADAC sieht bei der Verkehrsführung im Bereich der Triebischtalbrücke Gefahr im Verzug. Die Autobahngesellschaft verteidigt ihre Maßnahmen.

"Während der gestrigen, anderthalbstündigen Kontrolle stellten die Beamten sieben Lkw fest. Sie ahndeten die Verstöße mit einem Verwarngeld und schickten die Lkw-Fahrer wieder zurück auf die Autobahn", so die Sprecherin.

Mehr zum Thema Döbeln