merken
PLUS Görlitz

Drogenfahrt endet auf der A 4 an der Leitplanke

Ein 42-Jähriger war nicht mehr nüchtern, als er am Donnerstag auf der A4 mit seinem Seat unterwegs war. Das wurde ihm zum Verhängnis.

Der Drogenfahrer rammte mehrmals die Leitplanke und touchierte diesen Lkw.
Der Drogenfahrer rammte mehrmals die Leitplanke und touchierte diesen Lkw. © Danillo Dittrich

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Donnerstagmittag auf der A 4 bei Görlitz gekommen. Nach ersten Informationen der Polizeidirektion Görlitz war der polnische Fahrer eines Familien-Van der Marke Seat Alhambra auf der Autobahn in Fahrtrichtung Polen unterwegs.

Aus bisher noch ungeklärter Ursache verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Auto und touchierte einen Lkw. Dessen 50-jähriger Fahrer blieb laut Polizei unverletzt. Der 42-jährige Seat-Fahrer hingegen prallte erst an die eine Leitplanke und anschließend an die Mittelleitplanke. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Motorblock aus der Karosse gerissen und auf die Fahrbahn geschleudert. Der Mann wurde verletzt und in ein Klinikum gebracht.

Anzeige
Familienabenteuerland Sachsen
Familienabenteuerland Sachsen

Die schönsten Regionen Sachsens, die besten Ausflugsziele und kulinarischen Highlights. Hier gibt's Geheimtipps, die garantiert noch nicht Jeder kennt.

Nach Angaben der Polizei stand der Fahrer unter Drogeneinfluss, ein Test schlug auf Amphetamine an. Der Schaden beträgt 8.000 Euro. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Zudem stellten die Beamten den Führerschein des Mannes sicher.

Für die Bergung sei eine Fahrspur kurzzeitig gesperrt gewesen, was wohl zu einem Stau führte. Mittlerweile sei die Strecke jedoch wieder befahrbar, so der Polizeisprecher am Donnerstagnachmittag.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz