merken
Dresden

Lkw-Auffahrunfall auf A4 bei Dresden

Auf der A 4 fahren am Dienstag mehrere Laster ineinander, nachdem ein Lkw bremst. Ein Fahrer hatte großes Glück. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht.

Ein am Unfall beteiligter Lkw hatte Stahlträger geladen.
Ein am Unfall beteiligter Lkw hatte Stahlträger geladen. © Tino Plunert

Dresden. Beim Auffahren auf die A4 ist es am Dienstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall zwischen mehreren Lkw gekommen, die Richtung Eisenach unterwegs waren. Wie die Polizei mitteilt, geschah der Unfall gegen 13.40 Uhr, weil ein Mercedes Vito beim Auffahren an der Autobahnauffahrt Wilder Mann bremste, offenbar um andere Autos auffahren zu lassen.

Der 35-jährige Fahrer eines nachfolgenden DAF-Sattelzuges musste daraufhin bremsen, weshalb ein MAN-Laster (Fahrer 47) und ein Iveco-Laster auffuhren. Der 40-jährige Iveco-Fahrer wurde dabei leicht verletzt und hatte wahrscheinlich großes Glück: Der vorausfahrende Lkw hatte Stahlträger geladen, die aus dem Auflieger herausragten und sich bei der Kollision in das Führerhaus bohrten. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 25.000 Euro.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Wegen der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten musste die Autobahn teilweise gesperrt werden, was für erhebliche Verkehrsbehinderungen sorgte. Da der Mercedes Vito den Unfallort verlassen hatte, ermittelt die Autobahnpolizei wegen Unfallflucht. (SZ/dob)

Mehr zum Thema Dresden