Dresden
Merken

Unfall auf A4 bei Dresden: Kleinlaster fährt auf Panzertransport

Auf der A4 in Richtung Dresden kommt es Freitagmittag zu einem Auffahrunfall. Daran beteiligt: ein Panzer auf einem Tieflader. Ein Mann wird leicht verletzt.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Der Fahrer eines Transporters wurde bei einem Auffahrunfall auf der A4 bei Dresden verletzt.
Der Fahrer eines Transporters wurde bei einem Auffahrunfall auf der A4 bei Dresden verletzt. © Roland Halkasch

Dresden. Am Freitagmittag ist es auf der A4 zwischen der Anschlussstelle Wilsdruff und der Raststätte Dresdner Tor zu einem Verkehrsunfall gekommen.

Wie die Polizei mitteilt, lief der Verkehr auf der Autobahn in Richtung Dresden stockend. In der Folge ist gegen 12.30 Uhr ein tschechischer Kleintransporter auf einen Tieflader, der einen amerikanischen Sanitätspanzer geladen hatte, aufgefahren. Der 59-jährige Transporterfahrer wurde leicht verletzt und vor Ort behandelt.

Aus dem Kleintransporter trat eine größere Menge Betriebsstoff aus, welcher durch die Freiwillige Feuer Wilsdruff aufgenommen wurde. Um welche Flüssigkeit es sich genau handelt, konnte die Polizei noch nicht sagen.

Der amerikanische Sanitätspanzer blieb bei dem Unfall auf der A4 unbeschädigt.
Der amerikanische Sanitätspanzer blieb bei dem Unfall auf der A4 unbeschädigt. © Roland Halkasch

Am Tieflader wurden bei dem Unfall die Rücklichter beschädigt und das Blech verbogen, der Panzer blieb unbeschädigt. Er wurde im Auftrag des US-Militärs nach Polen transportiert. Die Polizei gibt den Sachschaden auf etwa 12.000 Euro an.

Anzeige TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen

Was ist los in Sachsen und Umland? Wo gibt es was zu erleben? Unsere Top-Veranstaltungen der Woche!

Der Verkehr wurde zwar an der Unfallstelle vorbeigeleitet, dennoch bildete sich ein Stau über zehn Kilometer. Die Polizei ermittelt weiterhin zur Unfallsache. (SZ/lh)