merken
Dresden

Unfall: Starke Behinderungen auf der A4

Erst stellt sich bei Dresden ein Sattelschlepper quer und verliert große Mengen Kraftstoff. Dann überschlägt sich ein Audi auf der Gegenspur.

Der Sattelzug hatte sich quergestellt, wodurch der Tank beschädigt wurde.
Der Sattelzug hatte sich quergestellt, wodurch der Tank beschädigt wurde. © Tino Plunert

Update 18 Uhr: Die Unfallstelle auf der A4 Richtung Chemnitz in Höhe Dresden-Wilder Mann ist inzwischen geräumt, die Ausfahrt wieder frei. Auf der A4 Görlitz Richtung Chemnitz kommt es zwischen Ottendorf-Okrilla und Dresden-Wilder Mann noch zu Stau.

Dresden. Am Donnerstagmittag kurz nach 14 Uhr ist ein Sattelzug zwischen den Anschlussstellen Hellerau und Wilder Mann auf der A4 in Richtung Erfurt von der Fahrbahn abgekommen und hat sich quer zur Fahrtrichtung gestellt

TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!

Dabei wurde der Fahrzeugtank beschädigt und es liefen große Mengen Kraftstoff über die Fahrbahn. Die Feuerwehr stoppte zunächst das Auslaufen, der Fahrer wurde vom Rettungsdienst medizinisch versorgt, blieb aber unverletzt.

Der Verkehr wird durch die Polizei an der Unfallstelle vorbei geleitet. Es kommt noch immer zu starken Behinderungen und Rückstau.

Nur wenige Minuten später überschlug sich auf der Gegenfahrbahn ein Mitsubishi und landete mit dem Dach auf der Spur. Auch die Fahrerin brauchte Hilfe vom Rettungsdienst.

Die Feuerwehr stellte den Wagen wieder auf alle vier Räder. Derweil kam es auch Richtung Görlitz zu starken Behinderungen und langem Rückstau, der sich aber mittlerweile gelöst hat. Die Ausfahrt Wilder Mann in Richtung Chemnitz ist hingegen wegen des Sattelzug-Unfalls weiterhin gesperrt. (SZ/dkr)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden