merken
Weihnachtskrimi 2020

Der falsche Stollen: Gesungene Festnahme

Ein Weihnachtskrimi mit süßem Geheimnis und einem alten Rezept. Es stellen sich 24 Fragen, für deren Antworten Sie gewinnen können. Heute Teil 19!

Will eine Festnahme gut gelingen, muss Detektiv Spätzle ein Weihnachtslied singen.
Will eine Festnahme gut gelingen, muss Detektiv Spätzle ein Weihnachtslied singen. © Uwe Richter

Die Stahltür zum Eingang des Bergwerks krachte mit einem Knall auf. Der Masken-Mann und die Sekretärin sprangen durch das Loch hinter die Mauer und duckten sich. Am Eingang zum Bergwerk sahen sie Lichter von Taschenlampen und hörten, wie jemand durch ein Megaphon rief: „Lassen Sie die Frau frei. Ich möchte Ihre Arme über dem Kopf sehen!“

Der Mann mit der Maske kletterte über die Mauer, hob die Arme und lief nach vorn. „Hier bin ich“, rief er. „Lassen Sie die Frau frei!“, schrie die Megaphone-Stimme. Der Masken-Mann sagte: „Ich gebe sie frei, wenn wir gemeinsam ein Weihnachtslied gesungen haben.“ Es wurde ganz still, dann rief Alfons Spätzle: „Frau Sachse, geht es Ihnen gut?“

Anzeige
Unschlagbare Schnäppchen bei NORMA
Unschlagbare Schnäppchen bei NORMA

Ab dem 11. Januar gibt es bei NORMA zahlreiche Rabattaktionen. Hier finden Sie die besten Angebote und Aktionsprodukte aus dem aktuellen Prospekt.

Sie sagte kein Wort, aber begann leise zu singen: „In der Weihnachtsbäckerei gibt es manche Leckerei…“ Der Masken-Mann stimmte laut ein: „…zwischen Mehl und Milch macht so mancher Knilch…“ Spätzle sang: „…eine riesengroße Kleckerei, in der Weihnachtsbäckerei, in der Weihnachtsbäckerei.“

Die Handwerkskammer Dresden ist Partner unseres Advents-Gewinnspiels.
Die Handwerkskammer Dresden ist Partner unseres Advents-Gewinnspiels. © PR
Der Schutzverband Dresdner Stollen ist Partner unseres Advents-Gewinnspiels.
Der Schutzverband Dresdner Stollen ist Partner unseres Advents-Gewinnspiels. © PR
Das Autohaus Dresden unterstützt uns bei diesem Adventsgewinnspiel.
Das Autohaus Dresden unterstützt uns bei diesem Adventsgewinnspiel. © PR

Einer der Polizisten sagte: „Ich hasse dieses Lied, jedes Jahr muss ich mit meinen Kindern backen und in der Küche singen. Das ist echt Folter.“ Spätzle, die Sekretärin und der Masken-Mann sangen weiter: „Wo ist das Rezept geblieben, von dem Stollen, den wir lieben? Wer hat das Rezept verschleppt?“ Ein Polizist rief: „Ich nicht.“ Ein anderer fragte: „Du vielleicht?“ Spätzle sagte: „Ich auch nicht“. Dann sangen alle: „Na, dann müssen wir es packen, einfach frei nach Schnauze backen. Schmeißt den Ofen an (oh ja!) Und ran!“

In dem Augenblick packte ein Polizist den Mann mit der Maske, drückte ihn auf den Boden, legte ihm Handschellen an und sang: „Bitte mal zur Seite treten, denn wir brauchen Platz zum Kneten. Sind die Finger rein? Du Schwein!“

Spätzle trat zu dem Mann am Boden und fragte: „Wo ist Frau Sachse?“ Der Mann deutete mit dem Kopf nach hinten. Der Detektiv rannte tief in den Stollen. Da hörte er die Stimme seiner Sekretärin: „Hier, kommen Sie hierher!“

Spätzle lief der Stimme nach, jetzt sah er mitten im Loch einer Mauer seine Sekretärin stehen. Und dann sah er etwas, das er nicht glauben konnte.

Wie es weitergeht, lesen Sie morgen in unserem Adventskalender. Dort erleben Sie alle Episoden des Weihnachtskrimis, bei dem es täglich etwas zu gewinnen gibt. Mit jeder Teilnahme an einer Tagesverlosung steigern Sie zugleich Ihre Chancen für den Gewinn unserer Hauptpreise: einer "Kitchen Aid"-Küchenmaschine, ein Wochenende mit einem Opel Zafira Life Crosscamp und ein Stollenbackkurs für sechs Personen.

Alle Episoden gibt es auch gelesen von Peter Ufer als Video bei AugustoTV.

Frage beantworten und Preise gewinnen

Beantworten Sie hier die heutige Rätselfrage und gewinnen Sie mit etwas Glück einen unserer Tagespreise - präsentiert vom Autohaus Dresden! Es gibt einen Dresdner Christstollen oder ein Fan-Set des Schutzverbandes Dresdner Stollen. 🎅🎄⭐

Sie haben die gestrige Episode verpasst? Da geht es zurück ⬅ zur achtzehnten Geschichte.

Mehr zum Thema Weihnachtskrimi 2020